Bestandteile des Gebetes

1. Die Gebetshaltungen

 
 

Bild

Haltung

zugehöriger Text

A

takbiratu-l-ihram
Eröffnendes takbir = Aufrechtes Stehen in Richtung Mekka, beide Hände in Höhe des Halses oder der Ohren hebend, Handflächen nach vorn geöffnet.

1

B

qiyam
Aufrechtes Stehen = Hände zwischen Brust und Nabel verschränkt, rechte Hand auf linken Unterarm legen.

2, 3, 4a ,4b

C

ruku‘
Verbeugen = Hände auf den Kniescheiben.

5

D

qama
Aufrechtes Stehen = Hände auf den Seiten.

6

E

sadschda
Niederwerfung = Stirn, Nase, Handflächen, Knie und Zehenspitzen berühren den Boden.

7

F

dschalsa
Aufsitzen = auf Knien und Füßen, Hände auf den Knien

8,9

G

salam
Wie dschalsa, dabei Kopf nach rechts wenden und salam sprechen, dann Kopf nach links wenden und salam sprechen

10

© Copyright islam.de 2006

Bestandteile des Gebets

2. Die Gebetstexte

 
 

1

Allahu akbar

Allah ist der Allergrößte

2

Subhanaka allahumma wa bihamdika wa tabarakasmuka wa ta‘ala dschaduka wa la ilaha ghairuk

Preis sei Dir, o Allah, und Lob sei Dir, und gesegnet ist Dein Name, und hoch erhaben ist Deine Herrschaft, und es gibt keinen Gott außer Dir.

3

Bismillahir-rahmanir-rahim Al-hamdu lillahi rabbi-l-‘alamin Ar-rahmani-rahim Malilci jaumid-din Ijjaka na‘budu wa ijjaka nasta‘in ihdina-siratal-mustaqim sirata-ladsina an‘amta ‘alaihim ghairi-l-maghdubi ‘alaihim wa lad-daallin Amin

Im Namen Allahs, des Allerbarmers. des Barmherzigen, Alle Lobpreisung gebührt Allah, dem Herrn der Welten, dem Allerbarmer, dem Barmherzigen, dem Herrscher am Tage des Gerichts. Dir allein dienen wir und Dich allein flehen wir um Hilfe an. Leite uns den rechten Pfad, den Pfad derer, denen Du gnädig bist, nicht derer, denen Du zürnst und nicht derer, die in die Irre gehen. Amen

4a

Bismillahir-rahmanir-rahim
Wal-‘asri
innal-insana la-fi chusr
illalladsina amanu wa
‘amilus-salihati
wa tawasau bil-haqi
wa tawasau bis-sabr

Im Namen Allahs, des Allerbarmers, des Barmherzigen, Bei der Zeit. Wahrlich, der Mensch ist in einem Zustand des Verlusts, außer denjenigen, die glauben und gute Werke tun und sich gegenseitig zur Wahrheit und zu Geduld mahnen.

4b

Bismlllahir-rahmanir-rahim
Qul huwa-llahu ahad
Allahu-samad
Iam jalid wa lam julad
wa lam jaku-lahu kufuwan ahad

Im Namen Allahs, der Allerbarmers, des 1 Sprich: Er ist Allah, der EINE Allah, der Immerwährende, ER zeugt nicht und ist nicht gezeugt und nichts ist ihm gleich.

5

Subhana rabbija-l-‘adsim

Preis sei meinem Herrn, dem Erhabenen (3 mal)

6

Sami‘allahu liman hamida
robbana laka-l-hamd

Allah hört den, der IHN preist, Unser Herr, Lob sei DIR.

7

Subhana rabbija-l-‘ala

Preis sei meinem Herrn, dem Allerhöchsten. (3 mal)

8

At-tahijatu-lillahi wa-salawatu wa-tajjibat. As-salamu alaika ajjuhan-nabbiju wa rahmat-ul-Ilahi wa barakatuh. As-salamu alaina wa ‘ala ‘ibadillahis-salihin. Aschhadu an la ilaha illallah wa aschhadu anna Muhammadan abduhu wa-rasuluh

Ehre sei Allah und Anbetung und Heiligkeit. Friede sei mit Dir, o Prophet, und die Barmherzigkeit Allahs und Seine Segnungen. Friede sei mit uns und den frommen Dienern Allahs. Ich bezeuge, dass es keinen Gott gibt außer Allah, und ich bezeuge, dass Muhammad Sein Diener und Gesandter ist.

9

Allahuma salli  ‘ala
Muhammadin wa  ‘ala ali
Muhammad kama sallaita
 ‘ala Ibrahima wa  ‘ala
ali Ibrahima innaka
hamidu-madschid.
Allahuma barik  ‘ala
Muhammadin wa  ‘ala ali
Muhammad kama barakta
 ‘ala Ibrahima wa  ‘ala 
ali Ibrahima innaka
hamidu-madschid

Allah, segne Muhammad und seine Nachfolger wie Du Ibrahim und seine Nachfolger gesegnet hast. Wahrlich, Du bist der zu Lobende, der Ruhmreiche. Allah, segne Muhammad und seine Nachfolger wie Du Ibrahim und seine Nachfolger gesegnet hast. Wahrlich, Du bist der zu Lobende, der Ruhmreiche.
 

10

As-salamu ‘alaikum wa rahmatu-llah

Friede sei mit euch und Allahs Gnade (2 mal)

© Copyright islam.de 2006
 

3. Der Ablauf des Gebets

Beim Gebet werden eine Anzahl von verschiedenen Körperhaltungen eingenommen, die mit bestimmten Gebetstexten verbunden sind. Dabei entstehen Gebetsabschnitte (rak‘a), in denen die Bestandteile des Gebets eine feste Reihenfolge haben. Jedes Gebet besteht aus einer vorgeschriebenen Anzahl solcher Gebetsabschnitte (rak‘a, siehe oben, Gebetszeiten-Tabelle). Die folgenden Übersichten zeigen, welche Gebetstexte mit welchen Körperhaltungen zusammengehen und wie die Körperhaltungen und Gebetstexte aufeinander folgen.

Wenn man sich zuerst mit den 7 Körperhaltungen (A-G) vertraut macht und sie, der Übersicht folgend, unmittelbar hintereinander einnimmt, erkennt man schnell die Regelmäßigkeiten innerhalb der rak‘a. Danach kann man die zehn Gebetstexte auswendig lernen und sich genau merken, welcher Text mit welcher Körperhaltung zusammengeht. Hierbei nimmt man wiederum die folgenden Übersichten zu Hilfe, bis man mit der richtigen Reihenfolge von Körperhaltungen und Texten für jedes Gebet (Gebete mit 2 rak‘a, mit 3 rak‘a und mit 4 rak‘a) vertraut geworden ist. Am Besten beginnt man mit dem Gebet von 2 rak‘a. Auf diese Weise kann das Gebet rasch erlernt werden. Es empfiehlt sich, sobald man Gelegenheit hat, mit anderen Muslimen zusammen zu beten und falls zum Gebetsablauf wider Erwarten noch Fragen bestehen, diese im Gespräch zu klären.

Versäume keinesfalls das Gebet, nur weil du noch nicht alle Gebetstexte auswendig weißt. Beginne auf jeden Fall mit dem Gebet und beachte die richtige Reihenfolge der Körperhaltungen. Solange du den passenden Text nicht weißt, sagst du einfache Worte zum Lob Gottes wie: „Subhanallah“ (Preis sei Gott), „Al-hamdu lillah“ (Alle Lobpreisung sei Gott), „La ilaha illa llah“ (Es gibt keinen Go« außer Allah), „Allahu akbar“ (Gott ist am allergrößten), „La haula wa la quwwata illa bi-llah“ (Es gibt keine Macht noch Kraft außer Allah).
 
 
 

Übersichten
 

Ein fard-Gebet aus zwei rak‘a (I.II.)(z.B. das Morgengebet) hat folgenden Ablauf:
 

I. Haltung

AB

C

D

E

F

E

Text

1 2,3,4a*

5

6*

7*

-*

7*

 

II. Haltung

B

C

D

E

F

E

F

G

Text

3,4b*

5

6*

7*

-*

7*

8,9

10

Ein fard-Gebet aus drei rak‘a (I.II.III)(z.B. das Abendgebet) hat folgenden Aufbau:
 

I. Haltung

AB

C

D

E

F

E

Text

1 2,3,4a*

5

6*

7*

-*

7*

II. Haltung

B

C

D

E

F

E

F

Text

3,4*

5

6*

7*

-*

7*

8*

III.Haltung

B

C

D

E

F

E

F

G

Text

3*

5

6*

7*

-*

7*

8,9

10

Ein fard-Gebet aus vier rak‘a (I.II.III.IV)(z.B. das Mittagsgebet) hat folgenden Aufbau:
 

I. Haltung

AB

C

D

E

F

E

Text

1 2,3,4a*

5

6*

7*

-*

7*

II. Haltung

B

C

D

E

F

E

F

Text

3,4b*

5

6*

7*

-*

7*

8*

III.Haltung

B

C

D

E

F

E

Text

3*

5

6*

7*

-*

7*

IV.Haltung

B

C

D

E

F

E

F

G

Text

3*

5

6*

7*

-*

7*

8,9

10

*hier spricht man jeweils, bevor oder während man die Körperhaltung ändert, die Worte "Allahu akbar" (Allah ist am allergrößten)

© Copyright islam.de 2006

 
Advertisements