Assalamu 3aleikum wr wb

 

Bismillahi ar-rahman ar-rahim

 

Manchmal gibt Er dir und entzieht dabei, und manchmal entzieht Er dir und gibt dir doch.
Wenn Er dir beim Entzug die Pforte des Verständnisses auftut, wird der Entzug selbst zur Gabe!

 

Ich find diese zwei Sätze beinhalten sehr sehr viel, worüber man sich mal Gedanken machen sollte!

Hier inshallah ein paar Beispiele:

 

Manchmal

 

 

Manchmal ist das Leben hart, aber man erkennt nicht das Gute daran!

 

Manchmal ist das Leben so locker, aber man erkennt nicht das Schlechte daran!

 

Manchmal da möcht man weinen, weil das Leben so frustrierend ist!

 

Manchmal da weiß man nicht weiter, weil man das Gefühl hat: Niemand versteht mich!

 

Manchmal da zweifelt man an sich selbst, weil man, egal was man macht, andere nicht zufrieden stellen kann!

 

Manchmal da ist man so traurig, weil man sieht wie viel Schlechtes man immer wieder macht!

 

Manchmal da ist man so down, dass man denkt: Die ganze Welt hat sich gegen mich gewendet!

 

Manchmal da ist man am Ende, weil man nicht mehr weiter weiß!

 

Manchmal da hat man so viele Probleme, dass man im Boden versinken will!

 

Manchmal da ist man so glücklich, dass man die ganze Welt um sich herum vergisst!

 

Manchmal da ist man so beschäftigt mit dem Diesseits, dass man das Jenseits vergisst!

 

Manchmal da denkt man nur an sich und die Menschen, aber vergisst Allah!

 

Manchmal da hat man so viel Geld, dass Sheitan Besitz von dir ergreift!

 

Manchmal da strebt man nur nach der Dunja, aber nicht nach der Akhira!

 

Manchmal da hat man seine Freunde um sich herum und vergisst wer dies überhaupt möglich gemacht hat!

 

Manchmal da glaubt man, man würde auf dieser Welt leben ohne geprüft zu werden!

 

Manchmal da ist man ignorant, weil man einfach nicht das Gute an einer harten Prüfung von Allah erkennen will!

 

Manchmal da hat man Angst, Allahs Gebote/Verbote nicht erfüllen zu können!

 

 

 

 

Aber die Hoffnung auf Allahs Barmherzigkeit, lässt unser Herz wieder erleuchten!

 

Hoffnung ist ein Teil unseres Glaubens. Wir dürfen niemals an Allahs Barmherzigkeit zweifeln!

Wenn du solche Gedanken hast, dann

 

 

1.)   1) Such Zuflucht bei Allah

 

Sag: A3udhubillah min Al-Sheitan al-Ragim ( Ich nehme Zuflucht bei Allah vor dem verfluchten Sheitan)

 

2.)    2) Bete!!!

Allah sagt im Quran: „Verlies, was dir von dem Buche offenbart wurde, und verrichte das Gebet. Wahrlich, das Gebet hält von schändlichen und abscheulichen Dingen ab; und Allahs zu gedenken, ist gewiss das Höchste. Und Allah weiß, was ihr begeht.“ [QS. 29:45]

 

3.)    3) Mach Dhikr! Gedenke Allahs!

 

Allah sagt: ,, Gedenkt Meiner, so gedenke Ich eurer. Seid Mir dankbar und seid nicht einander undankbar gegen Mich.“ ( 2: 152)

 

Oder auch: „O die ihr glaubt, gedenkt Allahs in häufigem Gedenken.“ (33:41)

 

Muhammad saws sagte: Das Gleichnis dessen, der seines Herrn gedenkt und dessen, der seines Herrn nicht gedenkt, ist wie eines lebenden  ( Geschöpfes) und eines Toten“ ( Bukhari & Muslim)

 

Und und und…

 

4.)    4) Vertraue auf Allah!

 

Allah sagt:  [65:3] „und versorgt ihn in der Art und Weise, mit der er nicht rechnet. Und wer auf Allah vertraut – für den ist Er sein Genüge. Wahrlich, Allah setzt durch, was Er will; siehe Allah hat für alles eine Bestimmung gemacht.“

 

5) Fang an zu praktizieren!

Allah sagt: [61:11] „Ihr sollt an Allah und an Seinen Gesandten glauben und euch für Allahs Sache mit eurem Gut und eurem Blut eifrig einsetzen. Das ist besser für euch, wenn ihr es nur wüsstet.“

 

6) Sieh es auch immer von der positiven Seite!

 

Abu Huraira berichtete, dass der Prophet, Allahs Segen und Friede auf ihm, sagte: ‚Niemals wird der Muslim Anstrengung, Krankheit, Trübsal, Kummer, Übel oder Schaden erleiden, sogar wenn ihn nur ein Dorn sticht, ohne dass Allah ihm dies als Sühne für seine sünden zurechnet. ‚(Siehe Hadith Nr.5640)

 

7) Denk an die Belohnung eines Muslims im Jenseits! Denk an das Paradies!

 

Allah sagt: [4:57] „Diejenigen aber, die glauben und gute Werke tun, wollen Wir in Gärten eingehen lassen, durch die Bäche fließen, darin werden sie ewig weilen; dort sollen sie reine Gattinnen haben, und Wir werden sie in einen wohltätigen Ort mit reichlich Schatten eingehen lassen.“

 

8) Überleg warum du in dieser Situation steckst! Zu viele Sünden?

 

Allah sagt: 5:49. Und du sollst zwischen ihnen nach dem richten, was von Allah herabgesandt wurde; und folge nicht ihren Neigungen, und sei vor ihnen auf der Hut, damit sie dich nicht bedrängen und von einem Teil dessen, was Allah zu dir herabgesandt hat, wegtreiben. Wenden sie sich jedoch (von dir) ab, so wisse, dass Allah sie für etliche ihrer sünden zu treffen gedenkt. Wahrlich, viele der Menschen sind Frevler.

 

Fazit: Wenn du zu viele Sünden begehst wirst du automatisch deinen Iman schwächen!

 

9) Überleg wie du glücklich werden kannst!

 

Allah sagt: [16:97] „Dem, der recht handelt – ob Mann oder Frau – und gläubig ist, werden Wir gewiss ein gutes Leben gewähren; und Wir werden gewiss solchen (Leuten) ihren Lohn nach der besten ihrer Taten bemessen.“

 

10) Sei immer dankbar- egal ob du in einer guten oder schlechten Situation steckst!

 

Allah sagt: [14:7] „Und da kündigte euer Herr an: ‚Wenn ihr dankbar seid, so will Ich euch wahrlich mehr geben; seid ihr aber undankbar, dann ist Meine Strafe wahrlich streng.“

 

Wenn ich etwas Schlechtes geschrieben hab, dann war es von mir und vom Sheitan und wenn etwas Gutes, dann war es von Allah!

 

 

Wa assalamu 3aleikum wr wb

 

Advertisements