Bismillah ir-rahmane ir-raheem.

 

Assalama alekum wa rahmatu ALLAH wa barakatuh,

 

Liebe Geschwister im Islam, ich will hier ein ernstes und trauriges Thema ansprechen.

Ihr habt bestimmt mitgekriegt, dass in den letzten 2 Tagen wieder Karikaturen von unserem geliebten Propheten (Friede und Heil auf ihm) von Dänemarker Zeitschriften gedruckt und herausgegeben wurden. Nun fängt alles wieder von vorne an, man will uns Muslime hier bewusst provozieren. Außerdem werden überall auf der Welt Muslime bewusst unterdrückt und schikaniert, das aktuellste Beispiel ist nun in Palästina leider zu sehen. Aber wir müssen Geduld haben, unsere einzige Waffe ist Du’a (Bittgebete). Der Einzige, der uns helfen kann, ist sowieso ALLAH (subhana wa ta’ala). Deswegen müssen wir jetzt in der Zeit der Fitna (Verführung) viel Du’a machen.

 

Wir sind natürlich traurig, weil der Islam schlecht gemacht wird, aber der Muslim darf nie vergessen, dass wir ALLAH zur Seite haben und dass Er uns inschaALLAH zum Sieg führen wird. Wir sollten ALLAH um Hilfe bitten, indem wir nun viel Du’a machen für die Umma, und dass ALLAH unsere Feinde vernichtet und die Ungläubigen recht leitet. Wir sollten auch einige Minuten in der Nacht aufstehen und Du’a machen. Wir müssen bedenken, dass durch Karikaturen der Prophet (Friede und Heil auf ihm) beleidigt wird, und wenn er (Friede und Heil auf ihm) beleidigt wird, wird die ganze Umma beleidigt und somit der Islam. Unsere Religion sollte uns so wichtig sein, dass wir ALLAH (subhana wa ta’ala) jedenfalls bitten, dass Er uns hilft und das ist nicht schwer. Mit Gewalt erzielen wir nichts, nur so macht man gerade das, was die Feinde des Islams überhaupt wollen.

 

Liebe Geschwister zeigt Geduld und macht Du’a. Du’a könnt ihr im Sujuud (Niederwerfung) machen, nach dem Gebet, zwischen Athan und Iqama, im letzten Drittel der Nacht, während der Morgendämmerung, während dem Regen, Freitags… machen. Vor allem könnt ihr aber auch Du’a al-Qunut-Al-nawazil machen. Dieses Du’a hat der Prophet (Friede und Heil auf ihm) in Zeiten von Katastrophen und in Zeiten, wo man Gefahren des Feindes fürchtet gemacht.

 

Anas wurde gefragt, ob der Prophet, Allahs Segen und Friede auf ihm, qunut* im Morgengebet sprach, und er sagte: „Ja! "Er wurde ferner gefragt, ob der Prophet den qunut vor der Verbeugung (Ruku`) vornahm, und er antwortete: „Dieser war nach dem Ruku` und dauerte nur kurze Zeit.“ (*Bittgebet während des Pflichtgebets. Siehe Hadith Nr.1004)

[Sahih Al-Bucharyy Nr. 1001]
 

Man kann dieses Qunut- Du’a in jedem Gebet machen. Dabei hebt man seine Hände in der letzten Rak’a nach der Verbeugung (Rukuu), wenn man aufrecht steht, und sagt dabei „ALLAHu Akbar“. Dann sagt man was man will als Du’a. Zum Beispiel: „Oh ALLAH, bitte vernichte die Feinde des Islams. Bestrafe diejenigen, die sich über unseren Propheten lustig machen in diesem Leben und im nächsten Leben. Mache den Islam stark und führe uns zum Sieg. Hilfe den unterdrückten und armen  Muslimen auf der Welt. Sei mit den Palästinensern, Irakern, Tschetschenen, Afghanen… Verhelfe uns zum Sieg über das ungläubige Volk, den Du bist der Erhabene. Und oh ALLAH leite die Menschen der Kuffar recht, die nichts gegen den Islam beabsichtigen. Sie sind friedlich mit uns, wir sind friedlich mit ihnen, aber vernichte die uns feindlich gesinnt sind. Amin.“

 

Und mit diesem Du’a komme ich zum Ende und hoffe, dass viele Geschwister diese mail weiterleiten, damit viele Du’a machen und die Umma zusammenhält.

 

Baraka ALLAHu feekum wa jazakum ALLAHu kheiran. Möge uns ALLAH vergeben und uns Paradies Firdaus bescheren. Amin.

 

Wa salama alekum wa rahmatu ALLAH wa barakatuh,

 Eure Schwester im Islam

Advertisements