Das Paradoxe unserer Zeit

> Das Paradoxe unserer Zeit in der Geschichte ist, dass wir höhere Gebäude  haben, aber eine kleinere Geduld

> breitere Autobahnen, aber engere  Standpunkte;

> wir geben mehr aus, aber haben weniger; wir kaufen mehr, aber genießen weniger.

> Wir haben größere Häuser und kleinere Familien; mehr Annehmlichkeiten, aber weniger Zeit;

>wir haben mehr Diplome, aber weniger Verstand;

> mehr  Wissen, aber weniger Urteilsvermögen; mehr Experten, aber mehr Probleme;

> mehr Medizin, aber weniger Wohlergehen.

> Wir haben unsere Besitzungen vervielfacht, aber unsere Werte reduziert.

 > > Wir sprechen zu viel, lieben zu selten, und hassen zu oft.

> Wir haben gelernt, unseren Lebensunterhalt zu bestreiten, aber nicht das Leben.

> Wir haben dem Leben Jahre hinzugefügt, nicht den Jahren Leben.> Wir sind zum Mond geflogen und zurück, aber haben Mühe, die Strasse zu überqueren um den neuen Nachbarn zu  treffen.

> Wir haben den Weltraum erobert, aber nicht unseren inneren Raum. > Wir haben die Luft gesäubert, aber die Seele verschmutzt;

> wir haben das Atom gespalten, aber nicht unser Vorurteil.

> Wir haben höhere Einkommen, aber tiefere Moral, wir haben viel Quantität, aber wenig Qualität.

> Dies sind die Zeiten der großen (groß gewachsenen) Menschen und schwachen Charaktere; steilen Profite und seichten Beziehungen.

> Dies ist die Zeit des Weltfriedens, aber häuslicher Kriegsführung; mehr Freizeit, aber weniger Vergnügen; mehr Nahrungsmittelarten, aber weniger Nährwert.

> Dies sind die Zeiten der doppelten Einkommen, aber der vermehrten Scheidungen; der ausgefalleneren (Luxus-) Häuser, aber der gebrochenen Heime.

–> Es ist eine Zeit, in der es viel in den Schaufenstern gibt und nichts im Lager, eine Zeit; in der die Technologie Ihnen diesen Brief übermitteln kann und eine Zeit, in der Sie entscheiden können, entweder etwas zu bewegen …. oder einfach die Lösch-Taste zu drücken!!!