Diese drei Überlieferungen sind also nicht sahih und deswegen kann man ihnen keinen Glauben
schenken. Diesbezüglich stimmt es auch nicht, dass die 15. Nacht des Schabans eine heilige Nacht
ist, in der einem besondersvergeben wird oder in der man besondersviel beten soll. Liebe
Geschwister, natürlich ist es nicht falsch in einer Nacht viel zu beten, Quran zu lesen oder Dua zu
machen, jedoch darf man das nicht auf einer Nacht beschränken und es da als Fardbezeichnen,
indem man sie extra auszeichnet. Die einzige ausgewählte Nacht ist die heilige Leilat l-Qadr. Anstatt
eine Nacht auszuwählen, in der wir mehr beten, sollten wir in diesen Zeiten in jeder Nacht viel beten
und Quran lesen, denn es heißt: Alsalatu kheiran min alnaum!(Das Gebet ist besser als der Schlaf).
Die 15. Nacht des Schabans extra auszusondern ist eine Bida (Erneuerung), denn dies haben der
Prophet (Friede und Heil auf ihm) und seine Gefährten (ra) nicht gemacht. Es ist nicht bekannt, nicht
in den Überlieferungen und auch nicht im Quran, dass die Nacht speziell ausgesondert wurde und als
heilig betrachtet wurde. Liebe Geschwister wir müssen uns vor Erneuerungen in der Religion
schützen, den jede Erneuerung führt zum Irrweg und es gibt viele Überlieferungen, in denen der
Prophet (Friede und Heil auf ihm) vor Bida warnte:
 

 
Dschabir (r) berichtet: Wenn der Gesandte Allahs (s) predigte, wurden seine Augen rot, der Ton
seiner Stimme erhob sich, und er erregte sich, als wäre er der Warner vor einem feindlichen
Heer, das auflauert. Er pflegte zu sagen: […] Gewiss ist das beste Wort die Schrift Allahs, und
die beste Führung ist die von Muhammad (s) gezeigte. Die schlimmste Praxis ist das Einfuhren
neuer Elemente in den islamischen Glauben, und jede Neuerung ist ein Irrtum.[…]" (Muslim;
Riyad us-Salihin Nr. 170)
 
Es heißt auch im Koran:
 
[…] Heute habe Ich euch eure Religion vervollkommnet und Meine Gnade an euch vollendet
und euch den Islam zum Glauben erwählt […](5:3)
 

Das heißt, der Prophet (Friede und Heil auf ihm) hat uns unsere Religion vollkommen gezeigt. Es ist
wichtig, sich immer über die Überlieferungskette einer Überlieferung zu informieren, um zu wissen, ob
diese Überlieferung dann sahih und gesund ist. Das habe ich jetzt selbst festgestellt, und inschaAllah
werde ich das auch in Zukunft so machen, damit wir immer eine authentische Basis für unsere
Vorträge haben und wir uns dann inschaAllah darauf verlassen können. Möge mir Gott für meinen
Fehler vergeben, aber jeder Mensch macht Fehler, wir sind nicht perfekt. Deswegen wollte ich euch
auch darauf aufmerksam machen, dass wenn ihr auch Vorträge macht, sie inschaAllah immer aus
authentischen Quellen zusammenstellt.
 
Aufmerksam gemacht wurde ich durch eine Schwester, die mir diese Fataawa zeigte:
 
Möge sie Gott dafür segnen. Lest euch bitte diese Fataawa durch um euch auch selber eine eigene
Meinung zu bilden.
 
InschaAllah werdet ihr euch jetzt selbst eine Meinung darüber bilden können und die restlichen Tage
von Schaban in aufrichtigem Gottesdienst und dem Rezitieren des Qurans verbringen. Denn es ist
sehr empfohlen gute Taten zu verrichten, in einer Zeit, in der die Menschen nachlässig sind. Denn hier
ist es am schwierigsten für die Menschen Gott alleine anzubeten. Deswegen lasst uns den Schaban
stets nutzen. Wer sich in so einer Zeit besonders um gottesdienstliche Handlungen bemüht, wird von
Allah (subhana wa taala) inschaAllah reichlich belohnt werden und Sein Lohn ist der schönste Lohn.
 
Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Friede auf ihm, sagte: „Die Anbetung in der Zeit der
Fitna (Versuchung) ist wie die Hijrah zu mir.“
 
Möge Gott mir vergeben, falls ich Fehler in diesem Vortrag gemacht habe. Denn alles Gute kommt
von Ihm und alles Schlechte von mir und meinem Schaytan.  Wa salamu aleikum wa rahmatuLLAH wa barakatu
 

 
Advertisements