Das Festhalten an der Sunnah und der Jamaa’a

Veröffentlicht in April 29, 2008 von Abu-Ibrahim

DAS FESTHALTEN AN DER SUNNAH UND JAMAA’AH

‘Umar berichtete, dass zu einem Anlass Allaahs Gesandter (sallallahu ‘aleihi wa sallam) unter ihnen aufstand und sagte: „Wer auch immer unter euch das Zentrum des Paradieses begehrt, möge die Nähe der Jamaa’ah (Gemeinschaft) halten, denn der Teufel begleitet eng das einsame Individuum (des Einzelnen) und nimmt mehr Abstand von zweien.”[1]

‘Abdullaah berichtete, dass zu einem Anlass Allaahs Gesandter (sallallahu ‘aleihi wa sallam) mit seiner Hand eine Linie in den Boden zog und sagte: „Dies ist der gerade Weg Allaahs.” Dann zog er eine Reihe weiterer Linien zur Rechten und zur Linken von ihr und sagte: „Jeder dieser Wege hat einen Teufel an ihrem Kopf, der die Menschen dazu aufruft.” Dann rezitierte er: „Dies ist Mein Weg, ein gerader. So folgt ihm! Und folgt nicht den (anderen) Wegen.[2][3]

‘Abdullaah ibn ‘Amr berichtete, dass Allaahs Gesandter (sallallahu ‘aleihi wa sallam) sagte: „Was mit den Kindern Israels geschah wird sicherlich meiner Nation widerfahren, Schritt für Schritt. Derart, dass wenn jene auftreten, die öffentlich Sex mit ihren Müttern haben, unter ihnen jene sein werden, die unter meiner Nation sind, die dies tun. Gewiss die Israeliten spalteten sich in zweiundsiebzig Gruppen und meine Nation wird sich in dreiundsiebzig Gruppen spalten, jede von ihnen wird im Feuer sein, außer eine.” Als sie (die Sahaabah) fragten: „Welche Gruppe ist dies, o Gesandter Allaahs?”, antwortete er: „Diejenige, welche meinen Gefährten und mir folgten.”[4]

‘Aa’ishah berichtete, dass der Prophet (sallallahu ‘aleihi wa sallam) sagte: „Wer auch immer etwas tut, was durch uns nicht anerkannt ist, dem wird es abgelehnt.”[5]

Anas ibn Maalik berichtete, dass der Gesandte Allaahs (sallallahu ‘aleihi wa sallam) sagte: „Wer immer meine Sunnah nicht mag ist kein wahrer Anhänger.”[6]

‘Abdur-Rahmaan ibn ‘Amr as-Salami sagte, dass er ‘Irbaad ibn Saariyah sagen hörte: „Allaahs Gesandter (sallallahu ‘aleihi wa sallam) hielt eine Predigt, welche die Augen mit Tränen überfließen ließ und die Herzen erweicht wurden. Wir sagten: „Allaahs Gesandter, dies ist die Predigt einer sich verabschiedenden Person! Also was trägst du uns auf?” Er sagte: „Ich verlasse euch in Helligkeit; seine Nacht ist (so hell) wie sein Tag. Niemand weicht davon ab, außer jenen, die dazu verdammt sind zu Grunde zu gehen. Wer auch immer überlebt, wird viele Differenzen sehen. Dann obliegt es euch an meiner Sunnah und der Sunnah der rechtgeleiteten und frommen Kalifen festzuhalten, mit dem, was euch geläufig ist. Haltet fest an ihr und beißt euch fest mit euren Zähnen und der Gehorsam (gegenüber dem Herrscher) ist obligatorisch für euch, auch wenn er ein abessinischer Sklave ist. Wahrlich der (wahre) Gläubige ist wie ein Kamel, das einen (stechenden) Zaum in seiner Nase hat. Zu welcher Richtung es auch getrieben wird, es ergibt sich in Unterwerfung.”[7]

Ibn Mas’uud berichtete, dass Allaahs Gesandter (sallallahu ‘aleihi wa sallam) sagte: „Ich werde euch zum Teich (im Paradies) führen und einige Menschen werden erzittern und von mir abfallen. Ich werde ausrufen: „O Herr, sie sind meine Anhänger!” So wird gesagt werden: „Du weißt nicht was sie nach deinem Ableben erfunden haben.”"[8]

Abuu Dardaa berichtete, dass Allaahs Gesandter (sallallahu ‘aleihi wa sallam) zu ihnen heraus kam, während sie saßen und Erwähnungen der Armut machten, und sagte: „Fürchtet ihr Armut? Bei Allaah, in Dessen Hände mein Leben ist, (die Reichtümer) dieser Welt werden in Hülle und Fülle über euch vergossen, bis nichts als diese (Welt) jemanden von euch veranlasst (von der Wahrheit) abzukommen. Bei Allaah, ich verlasse euch (nach mir) mit etwas gleich Helligkeit, seine Nacht und sein Tag sind gleich.” Abuu Dardaa sagte: „Bei Allaah, Allaahs Gesandter (sallallahu ‘aleihi wa sallam) hinterließ uns auf (einem Weg) gleich Helligkeit.”[9]

Al-Miqdaam ibn Ma’dikarib al-Kindi berichtete, dass Allaahs Gesandter (sallallahu ‘aleihi wa sallam) sagte: „Sehr bald wird einer meiner Traditionen eine Person erreichen, die zurückgelehnt auf ihrer Couch liegt und sagen wird: „Das Buch Allaahs (der Qur’aan) ist (ausreichend) zwischen euch und uns. Was auch immer wir darin als halaal (erlaubt) vorfinden akzeptieren wir als halaal und was auch immer wir darin als haraam (verboten) vorfinden nehmen wir als haraam.” Siehe, was immer Allaahs Gesandter (sallallahu ‘aleihi wa sallam) als haraam erklärte ist wie das, was Allaah als haraam erklärte.”[10]

‘Abdullaah ibn Mas’uud berichtete unter der Autorität seines Vaters, dass der Gesandte Allaahs (sallallahu ‘aleihi wa sallam) sagte: „Derjenige, der absichtlich eine Lüge auf mich zurückführt, soll seinen Platz im Höllenfeuer einnehmen.”[11]

Al-Munthir ibn Jariir berichtete unter der Autorität seines Vaters, dass der Gesandte Allaahs (sallallahu ‘aleihi wa sallam) sagte: „Wenn jemand eine gute Tradition, der gefolgt wird, einführt, der hat seinen Lohn dafür und den Lohn gleich des Lohnes derjenigen, die ihr folgen, ohne irgendeine Minderung ihres Lohnes; und wenn jemand eine schlechte Tradition, der gefolgt wird, einführt, auf dem liegt seine Last, sowie die Last derer, die danach handelten, ohne irgend eine Minderung ihrer Lasten.”[12]

‘Amr ibn ‘Awf al-Muzanii berichtete, dass der Gesandte Allaahs (sallallahu ‘aleihi wa sallam) sagte: „Derjenige, der eine meiner Sunnan wieder belebt und die Leute danach handeln, wird einen Lohn erhalten gleich dem Lohn derer, die danach handelten; nichts von seinem Lohn wird abgerechnet.”[13]

‘Abul-‘Aaliyah[14] berichtete, dass der Sahaabii, Ubayy ibn Ka’b, sagte: „Haltet fest am Wege Allahs und klammert euch fest an der Sunnah, denn jeder auf dem Wege Allahs entsprechend der Sunnah, dessen Augen mit Tränen anschwellen vor Frömmigkeit, wenn er Allaahs, dem Allerbarmer, gedenkt, wird niemals vom Höllenfeuer berührt werden. Sicherlich, eine angemessene Anstrengung auf dem Wege Allaahs und der Sunnah ist besser, als eine große Anstrengung im Gegensatz zu ihnen.”

Sa’iid ibn Jubayr[15] berichtete, dass der Sahabii, ibn ‘Abbaas, sagte: „Einem Mann zu folgen, von jenen, die an der Sunnah des Propheten (sallallahu ‘aleihi wa sallam) festhalten, andere zur Sunnah aufzurufen und Neuerungen zu verbieten, sind in sich selbst Anbetungen.”

‘Aasim berichtete, dass Abul-‘Aaliyah sagte: „Haltet fest am Wege, wie die Dinge waren, bevor die frühere Generation gespalten wurde.” Abu-Ishaaq al-Fazaarii berichtete, dass al-Awzaa‘ii[16] sagte: „Beschränkt euch selbst geduldig auf die Sunnah und schreitet nicht über die Grenzen hinaus, wie sie durch die Entschlüsse der Sahaabah gehalten wurden; haltet ihre Positionen ein und meidet was sie mieden. Nehmt den Pfad eurer rechtschaffenen Vorfahren ein, denn wahrlich was ausreichend für sie war ist ausreichend für euch.”

‘Ubayy überlieferte, dass er Sufyaan[17] sagen hörte: „Eine Erklärung des Glaubens ist bedeutungslos ohne entsprechende Taten: Aussagen und Taten sind nur echt, wenn sie auf aufrichtige Absichten basieren; und Aussagen, Taten und Absichten sind nur korrekt, wenn sie mit der Sunnah übereinstimmen.”


[1] Gesammelt bei at-Tirmidhii und durch al-Albaanii in Sahiih Sunan at-Tirmidhii (Nr. 1758) als authentisch eingestuft.

[2] Suurah al-An’aam 6:153

[3] Gesammelt bei Ibn Maajah, authentisiert von al-Albaani in Sahiih Sunan Ibn Maajah (1/7/11).

[4] Gesammelt bei at-Tirmidhii und authentisiert von al-Albaanii in Sahiih Sunan at-Tirmidhii (Nr. 2129).

[5] Gesammelt bei al-Bukhaarii (Engl. Übers. 3/535-6/861) und Muslim (Engl. Übers. 3/931/4266).

[6] Gesammelt bei al-Bukhaarii (Engl. Übers. 7/1-2/1) und Muslim (Engl. Übers. 2/703-4/3236).

[7] Gesammelt bei Ibn Maajah, authentisiert von al-Albaani in Sahiih Sunan Ibn Maajah (1/13-4/41).

[8] Gesammelt bei al-Bukhaarii (Engl. Übers. 8/378-9/578861) und Muslim (Engl. Übers. 4/1238/5690).

[9] Gesammelt bei Ibn Maajah, authentisiert von al-Albaani in Sahiih Sunan Ibn Maajah (1/6/5).

[10] Gesammelt bei Ibn Maajah, authentisiert von al-Albaani in Sahiih Sunan Ibn Maajah (1/7/12).

[11] Gesammelt bei Ibn Maajah, authentisiert von al-Albaani in Sahiih Sunan Ibn Maajah (1/11/28).

[12] Gesammelt bei Ibn Maajah, authentisiert von al-Albaani in Sahiih Sunan Ibn Maajah (1/40/168).

[13] Gesammelt bei Ibn Maajah, authentisiert von al-Albaani in Sahiih Sunan Ibn Maajah (1/41-2/173).

[14] Sein Name war Ziyaad al-Barraa und er kam aus Basrah. Er war unter den zuverlässigen Überlieferern von Hadiith der Sahaabah. Sein Tod war im Jahre 709 und Hadithe, welche von ihm überliefert wurden, können bei beiden, al-Bukhaarii und Muslim, gefunden werden. (Ibn Hajar, Taqriib at-Tahthiib, Band 2, S. 443, Nr. 10)

[15] Ein zuverlässiger Überlieferer von den Sahaabah, welcher in Kufah geboren wurde. Er wurde vom General der Umayyad, al-Hajjaaj ibn Yousuf, im Jahre 713 im Alter von ca. fünfzig getötet. (Taqriib at-Tahthiib, Band 1, S. 292, Nr. 133)

[16] ‘Abdur-Rahmaan ibn ‘Amr al-Awzaa’ii (gest. 677) war ein bekannter und zuverlässiger Überlieferer von Hadith, wie auch ein bedeutender Gelehrter des islamischen Rechts. (Taqriib at-Tahthiib, Band 1, S. 493, Nr. 1064)

[17] Sufyaan ibn Sa’iid ath-Thawrii (gest. 681) war ein zuverlässiger Überlieferer von Hadith und ein bekannter Gelehrter des islamischen Rechts. (Taqriib at-Tahthiib, Band 1, S. 311, Nr. 312)

Abgelegt unter : Manhaj (Methodologie) | Getaggt: , , ,

Quelle: http://kitabundsunnah.wordpress.com/2008/04/29/das-festhalten-an-der-sunnah-und-der-jamaaa/

Advertisements