Spendenaufruf für Medikamente im Gaza

Es sind nun mehr über 2500 Opfer im Gaza-Streifen zu beklagen und das Gesundheitssystem ist fast gänzlich zusammengebrochen. Laut Al Jazeera sind mehr als 75% der Verletzten Zivilisten und die Angriffe gehen weiter. Die Medien sprechen von den schlimmsten Angriffen seit Staatsgründung Israels. Den Ärzten fehlt es am Notwendigsten, um das Leben der Verletzten Bevölkerung zu retten.

Die palästinensische Ärzte- und Apothekervereinigun g Deutschland e.V. hat bereits während der Blockade der Hilfsgüter ein Ärzteteam in den Gaza-Streifen geschickt, um die Ärzte bei der Behandlung und Versorgung zu unterstützen. Es haben sich bereits viele Ärzte gemeldet, die bereit wären, sich in den Gazastreifen oder in das benachbarte Ägypten zu begeben.

Wir rufen dazu auf, diese Ärzteteams und damit vor allem die palästinensische Zivilbevölkerung zu unterstützen!

Unterstützen Sie das palästinensische Volk mit Spenden in Form von Medikamenten!

Wie können Sie das machen?

1. Medikamente sammeln!

-Fragen Sie Ihren (Haus-)Arzt oder Apotheker!
Diese können Ihnen aus Ihrem Arzneimusterschrank sicherlich einiges spenden.

-Apotheken dürfen 3 Monate vor dem Ablaufdatum der Medikamente diese nicht mehr verkaufen. Aus diesem Grund werden die Medikamente meist in bedürftige Länder oder Projekte gespendet. Fragen Sie in den einzelnen Apotheken nach, ob sie dieses Mal oder überhaupt die Medikamente in die Notfallhilfe nach Gaza spenden möchten!

-Wenden Sie sich, wenn die Möglichkeit besteht, eher an die Apotheken von den Krankenhäusern! Diese haben größere Kapazitäten.

-Sie können das eine oder andere Arzneimittel aus der Liste der dringend benötigten Arzneimittel, Verbandzeug oder Decken spenden.

Dr. Walid Ayad, der Vorstand der palästinensischen Ärzte- und Apothekervereinigun g Deutschland e.V., hat in einem Telefongespräch mit uns deutlich gemacht, dass ALLE Arzneimittel erwünscht sind -auch die die nicht aufgelistet sind. Zudem werden Decken und Verbandszeug dringend benötigt.

Eine Liste der DRINGENDST benötigten Arzneimittel können Sie über folgende Email anfordern: Team-hihfa@live.de

2. Die Hilfsgüter bitte an folgende Adresse schicken:

Dr. Walid Ayad
Windthorststraße 65
48143 Münster

Auch Sie können der angeschlagenen Bevölkerung helfen!

Wir bitten Sie! Helfen Sie, jenseits der Frage um Schuld oder Unschuld. Denn Fakt ist, diese Menschen brauchen Hilfe!

Eure Mitglieder

der Initiativen Aktiv4Gaza und HiHfA (Hand in Hand for Allah)

Advertisements