Bismillah,

Assalamu aleikum,

ich hab mich ein wenig mit dem Tragen der Hose über bzw. unter Knöchel für Mann und Frau beschäftigt.
Dabei bin ich auf sehr interessante Dinge bzw. Ansichten und Beweise gestossen und hab deshalb etwas übersetzt von den Fatawa.
Es ist etwas lang ich weiß, aber das lohnt sich wirklich es zu lesen. Ich markiere in sha2a Allah auch wichtige Stellen farblich.

Hier ist Teil 1 ( Teil 2 mit den anderen Ansichten folgt in sha2a Allah):

 

Assalamu aleikum

 

Ein Bruder hat erzählt, dass es haram ist die Kleidung unter dem Knöchel zu tragen und er sagte, dass viele Ahadeeth dies beweisen. Ich würde gerne Ihre Meinung zu diesem Thema hören.

 

Jazak Allah.

________________________________________________________________

.“

 

Jaabir ibn Sulaym sagte: „ Der Gesandte Allahs (Allahs Segen und Frieden auf ihm) sagte mir: „ Hüte dich davor, den unteren Teil deiner Kleidung unter den Knöcheln zu tragen, weil dies eine Art von Angeberei ist und Allah liebt nicht die Angeberei.“ (Als as-Saheeh betracht bei At-Tirmidhi, Nr. 2722)

Niemandem ist es möglich, ganz frei von Stolz und Arroganz zu sein, auch wenn er dies behauptet. Solch eine Behauptung ist inakzeptabel, weil indem man dies sagt, preist man sich selbst. Nur denen, bei welchen durch wahy (Eingebung) bewiesen wurde, dass sie frei von Stolz sind, glauben wir dies in diesem Fall.  Zum Beispiel, gibt es einen Hadeeth, welcher aussagt, dass der Prophet (Allahs Segen und Frieden auf ihm) sagte: „ Wer auch immer, sein Gewand aus Hochmut auf dem Boden schleifen lässt, den wird Allah am Tag der Auferstehung nicht anschauen.“ Abu Bakr sagte zu ihm. „Oh Gesandter Allahs, mein Izaar rutscht runter, wenn ich nicht darauf Acht gebe.“ Er sagte: „Du bist nicht von denen, die es aus Hochmut tun.“ (Berichtet bei Al-Bukhari, Nr. 5784)

 

Was darauf hinweist, dass Isbaal verboten ist, auch wenn es nicht aus Hochmut/Stolz getan wird, ist der Hadith von Abu Sa’eed Al-Khudri, möge Allah mit ihm zufrieden sein, der sagte: „ Der Gesandte Allahs ( Allahs Segen und Frieden auf ihm) sagte: „ Der untere Teil des Gewands/Kleidung sollte nicht runter zum mittleren Teil der Wade kommen, aber es ist nichts Falsches daran, wenn es zwischen diesem Punkt und den Knöcheln ist. Alles, was unter den Knöcheln ist, ist in der Hölle. Wer sein Gewand aus Hochmut auf dem Boden schleifen lässt, den wird Allah nicht anschauen.“ (Berichtet bei Abu Dawud, Nr. 4093, mit einem Saheeh Isnaad)

 

Diese Ahadeeth beschreiben zwei verschiedene Taten, für die es verschiedene Strafen geben wird. Imam Ahmad berichtete dass Abd Al-Rahmaan ibn Ya’qoob sagte: „ Ich fragte Abu Sa’eed: „Hast du etwas vom Gesandten Allahs (Allahs Segen und Frieden auf ihm gehört bezüglich dem Izaar (Gewand)?“.                   Er sagte: „Ja, hör zu. Der Izaar des Gläubigen sollte bis zur Mitte der Wade/ gehen, obwohl nichts falsch daran ist, wenn es zwischen diese und den Knöcheln kommt, aber was immer unter den Knöcheln ist, ist in der Hölle“, und er sagte dies drei Mal.“

 

Ibn ‘Umar sagte: „ Ich ging am Gesandten Allahs (Allahs Segen und Frieden auf ihm) vorbei, und mien Izaar ist runtergerutscht. Er sagte: „ Oh ‘Abdullah, ziehe deinen Izaar hoch!“ so zog ich ihn hoch. Er sagte: „Mehr“, so zog ich ihn mehr hoch, und achtete seitdem immer darauf, dass er passend hochgezogen ist. Manche Menschen fragten: „ Bis wohin hast du es hochgezogen?“ Er sagte: „Bis zur Mitte der Wade.“(Berichtet bei Muslim, Nr. 2086; Al-Dhahabi, Kitaab al-Kabaa’ir, 131-132)

 

Das Thema Isbaal trifft auf die Frauen genauso zu wie es auf die Männer zutrifft. Dies wird in dem Hadeeth von Ibn ‘Umar (Möge Allah mit ihm zufrieden sein) angedeutet, welcher sagte: „ Der Gesandte Allahs (Allahs Segen und Frieden auf ihm) sagte: „Wer sein Gewand aus Hochmut auf dem Boden schleifen lässt, den wird Allah nicht anschauen.“ Umm Salamah sagte: „ Oh Gesandter Allahs, was sollen Frauen mit ihren Kleidersaum tun?“ Er sagte: „ Lass sie eine Handspanne runter(hängen).“ Sie fragte: „ Was ist wenn man ihre Füße sehen kann?“ Er sagte: „Lass sie es um eine Elle verlängern, aber nicht mehr.“( Al-Nisaa’i, Kitaab al-Zeenah, Baab dhuyool al-nisaa‘)

 

Die Strafe für Angeberei kann in dieser Welt schon eintreten, nicht (erst) im Jenseits. Abu Hurayrah berichtete, dass der Gesandte Allahs (Allahs Segen und Frieden auf ihm) sagte: „Während ein Mann arrogant ging und sich sowie seine Kleidung bewunderte, veranlasste Allah, dass die Erde ihn verschluckt und er in ihr bis zum Tag der Auferstehung leiden muss.“ (Berichtet bei Muslim, Nr. 2088)

 

Ungefähre Übersetzung von: http://islam-qa.com/en/ref/762/izaar

 

Advertisements