Sheikh Saalih bin Fawzaan Al-Fawzaan

Quelle: Haqeeqat-ut-Tawakkul ’alaAllaah (S. 7-14)

Entnommen von: Al-Ibaanah.com

Alles Lob gebührt Allah, Der Herr von Allem, das existiert, und möge Allahs Frieden und Segen über Seinen Gesandten, unseren Propheten Muhammad, sowie über all seinen Familienmitgliedern und Gefährten und all denen sein, die seiner Rechtleitung folgen, unter seiner Methodologie schreiten und seiner Sunnah festhalten bis zum Tage der Abrechnung.

Um Fortzufahren:

Vertrauen auf Allah (tawakkul) ist einer der größten Formen der Anbetung. Allah sagt:

„Und auf Allah vertraut, wenn ihr Gläubige seid.“ [Surah Al-Maa’idah: 23] So machte Er das Vertrauen auf Allah (tawakkul) zu einer Bedingung für Imaan (Glauben).

Allah sagte zu seinem Propheten:

„und wenn du entschlossen bist, dann vertrau auf Allah“ [Surah Aali ’Imraan: 159]

So trug Er Seinem Propheten auf, sein Vertrauen in Allah zu setzen und sich auf Allah zu verlassen.

Allah sagt:

„O Prophet, Allah soll dir vollauf genügen und denen, die dir folgen unter den Gläubigen.“ [Surah Al-Anfaal: 64]

Und Er sagt:

„und dem, der Allah fürchtet, verschafft Er einen Ausweg und versorgt ihn in der Art und Weise, mit der er nicht rechnet. Und wer auf Allah vertraut – für den ist Er sein Genüge. Wahrlich, Allah setzt durch, was Er will; siehe Allah hat für alles eine Bestimmung gemacht.“ [Surah At-Talaaq: 2-3]

Und Er sagt:

„Und dem, der Allah fürchtet, wird Er Erleichterung in seinen Angelegenheiten verschaffen. Das ist Allahs Befehl, den Er euch herab gesandt hat. Und wer Allah fürchtet – Er wird seine Übel von ihm nehmen und ihm einen würdigen Lohn geben.“ [Surah At-Talaaq: 4-5]

Weiterhin hat Allah dieses Vertrauen (tawakkul) mit der Anbetung (’ibaadah) verbunden, wie es in Seiner Aussage deutlich wird:

„So bete Ihn an und vertraue auf Ihn“ [Surah Hud: 123]

Allah trägt uns auf unser Vertrauen in Ihn zu setzen und Er lobt diejenigen, die es tun. Er sagt ebenfalls in vielen Versen des Quraans, dass Er diejenigen liebt, die sich auf Ihn verlassen. All dies beinhaltet und zeigt die Wichtigkeit jemands Vertrauen in Allah zu setzen.

Sich auf Allah zu verlassen ist von den Taten des Herzens, also ist es eine Tat der Anbetung des Herzens. Deshalb erfolgt das Setzen des Vertrauens in Allah nicht durch jemandes Glieder oder Körperteile. Vielmehr wird es im Herzen gefunden, sowie Angst (khawf), Erfurcht (khashyah), Sehnsucht (raghbah), Furcht (rahbah) und Gehorsamkeit (taqwaa) vor Allah, all diese sind Taten der Anbetung des Herzens.

Die Position von tawakkul (Vertrauen auf Allah) ist, wie einige der Gelehrten ausgesagt haben: „Die Position von tawakkul in der Religion ist wie die des Kopfes auf einem Körper.“

So hat eine Person, die kein tawakkul besitzt, keine Religion, so wie ein Körper, der keinen Kopf besitzt. Es ist bekannt, dass wenn einem Körper der Kopf fehlt, er aufhört zu leben. Dies ist die gleiche Angelegenheit mit der Religion. wenn es an tawakkul mangelt, so mangelt es an Korrektheit. Dies bedeutet, dass jemand keine korrekte Religion haben wird.

Deswegen hat das Vertrauen in Allah einen großen Stand unter den Stationen der Dienerschaft zu Allah. Allah nutzt dies um Seine glaubenden Diener von den anderen zu unterscheiden. Also wer auch immer sein Vertrauen überhaupt nicht in Allah setzt ist ein Ungläubiger. Und wer auch immer sein Vertrauen in Allah setzt und ebenfalls in anderen neben Allah (zur selben Zeit) ist ein Polytheist. Und derjenige, der sein Vertrauen in Allah alleinig setzt, ist ein monotheistischer Gläubiger, den Allah liebt und mit dessen Taten und Aussagen Er zufrieden ist. Dies ist so, weil er seine Taten und Aussagen auf einem korrekten Fundament getätigt hat.

Also was ist die Bedeutung dieses tawakkul (Vertrauen in Allah), welche solche eine Wichtigkeit und hohe Stellung in der Religion einnimmt?

Die Bedeutung des Vertrauens (tawakkul) in Allah

Tawakkul in Allah bedeutet: Jemands Angelegenheiten Ihm (Allah) anzuvertrauen und in allen Angelegenheiten in Ihn zu vertrauen. Jemands Angelegenheiten Allah anzuvertrauen schließt ein sich niemand anderes um Hilfe zuzuwenden.

So kann Vertrauen (tawakkul) zu Allah hinsichtlich der Angelegenheiten des Glaubens, so sein, dass das Herz des Dieners sich an niemanden sonst wendet, außer Allah. Dafür setzt er immer sein Vertrauen in Allah und vertraut Ihm alle Angelegenheiten an.

Die Heiden sind durch nichts dem Polytheismus und Unglauben verfallen, außer durch den Fakt, dass sie ihr Vertrauen in andere Gesetzt haben als Allah, ihre Angelegenheiten anderen Als Allah anvertraut haben und in ihren Herzen glaubten, dass jemand anderes neben Allah in der Lage wäre ihre Anliegen zu regeln, ihre Sorgen zu vermindern und Schaden von ihnen abzuwenden. So verließen sie sich auf Statuen, Götzen, Bäume, Steine, Gräber, Schreine und die Verstorbenen. Sie setzten ihr vertrauen in geschaffene Dinge/ Menschen um ihnen Dinge zu gewähren, wozu nur Allah in der Lage ist. So begannen sie diese um Hilfe zu fragen, ihnen Opfer zu widmen, ihnen Eide zu widmen und verschiedene Formen der Anbetung an sie zu richten. Dies ist so, weil sie ihnen Vertrauten abseits von Allah, glaubend, dass sie die Kraft besäßen ihnen zu nutzen, zu schaden oder ihre Angelegenheiten zu regeln. Infolge dessen, wenn sie ihr Vertrauen in anderen als Allah setzen und ihren Glauben an diese richten und andere als Ihn anbeten, haben sie an Ihm Unglauben begangen.

Das Fundament von Shirk ist: Jemands Angelegenheiten und Vertrauen in anderen als Allah anzuvertrauen und zu setzen. Dies ist so, weil Allah sagt: „Und auf Allah vertraut, wenn ihr Gläubige seid.“ [Surah Al-Maa’idah: 23]

Die Gelehrten sagen: „Das Objekt des Verbs hier „auf Allah“ bezeichnet Begrenztheit. Folglich meint die Ayah: „Setzt euer Vertrauen in Allah alleine und in niemanden sonst.“ So hat Allah tawakkul auf Sich Selber alleinig beschränkt abseits von anderen. „auf Allah“ bedeutet nicht auf jemand anders. Die Ayah setzt fort: „…vertraut, wenn ihr Gläubige seid.“ Allah machte tawakkul (Vertrauen in Allah) zu einem Zeichen des Glaubens von Jemandem in Ihn und als Beleg des Tauhids von Jemandem.

Was denjenigen betrifft, der behauptet ein Gläubiger zu sein und ein Anhänger des Tauhids zu sein, jedoch fortfährt sein Vertrauen in andere zu setzen als Allah, sowie Steine, Bäume, Statuen, Gräber, den Verstorbenen, usw. dessen Behauptung ist falsch. Und er ist kein Gläubiger, weil er seine Angelegenheiten anderen neben Allah anvertraut hat.

Ähnlich kann jemand sein Vertrauen in Allah setzen um seine weltlichen Bedürfnisse zu erlangen, so wie Versorgung zu erhalten, Feinde fernzuhalten, Schaden oder Gefahren von sich selbst fernzuhalten.

Folglich kann in religiösen sowie auch in weltlichen Angelegenheiten in Allah vertrau werden. Also solltest du in Allah in deinem Glauben und deinem Tauhid vertrauen. Und setze dein vertrauen in Allah um deine Bedürfnisse zu erfüllen, auch wenn deine Bedürfnisse weltlicher Natur sind, so wie essen, trinken, Kleidung und das erfüllen von einigen gesetzten Zielen. Setze dein Vertrauen in Allah und verlasse dich auf Allah in allen Angelegenheiten.

Vertrauen in Allah ist nicht beschränkt auf Angelegenheiten des Glaubens und des Tauhids. Vielmehr gilt dies auch für weltliche Angelegenheiten und das Suchen von Versorgung. Wenn es zur Erfüllung eines Ziels kommen soll, so wende dich nicht zu jemanden neben Allah. Dies ist so, weil alle Angelegenheiten in der Hand Allahs liegen. Die Schlüssel der Himmel und der Erde sind in seiner Hand, also müssen wir unser Vertrauen in Ihn setzen und uns auf Ihn verlassen.

All die Bedürfnisse und Ziele des Dieners liegen in der Hand Allahs. Also wie kann eine Person sein Vertrauen in anderen als Allah für seine religiösen und weltlichen Angelegenheiten setzen und sich auf diese verlassen? Ohne Zweifel ist dies von der Ignoranz und das Abwenden von Allah. Folglich ist das Vertrauen in Allah einer der größten Stationen der Dienerschaft.

http://kitabundsunnah.wordpress.com/2007/12/16/die-bedeutung-des-vertrauens-tawakkul-in-allah/

Advertisements