Archive for Dezember, 2008


BITTE KEINE DEMOS!!!

 

BITTE KEINE DEMOS!!!

Bismillah ir-rahmahe ir-raheem.

 

Assalama aleikum wa rahmatu ALLAH wa barakatuh,

 

liebe Geschwister im Islam,

 

wir sind zwei Schwestern mit selbst palästinensischem Hintergrund, die euch wegen einem ernsten Anlass schreiben.

Am Samstag haben die schweren Angriffe auf Gaza begonnen und hunderte von Menschen sind jetzt bei ALLAH als Märtyrer im Paradies und schon über tausend sind verletzt.

Mit großen Entsetzen sitzen wir vor dem Fernsehen und denken, was können wir tun?

 

Macht Du’a liebe Geschwister, fleht ALLAH, den Mächtigen um Hilfe an, dann wird Er uns helfen, dann wird Er diese Umma einigen und uns siegen lassen, und habt Geduld. Sammelt Spenden, sammelt Geld, Decken… und IHR Ärzte geht dort hin und helft.

 

Wir haben nun auch diese Bilder gesehen und uns hat es im Herzen geschmerzt, wie es den meisten Muslimen schmerzt! Wir wollten auf die Straße gehen und demonstrieren gegen die Feinde des Islams, bis ALLAH, der Gnädige, uns Seine Gnade erwiesen hat, und uns das richtige Wissen gegeben hat.

 

Es fing mit einer einfachen Frage an: Ist demonstrieren eigentlich erlaubt? Wir haben uns informiert und Fataawa (Rechtsurteile) von Gelehrten gesucht und sogar Videos in Youtube auf arabisch gefunden, wir haben auch  Gelehrte und wissende Menschen aus Deutschland gefragt.

Da jetzt in Deutschland viele Demonstrationen veranstaltet werden, wollten wir euch gern mitteilen, was wir herausgefunden haben.

Wir lieben euch für ALLAH liebe Geschwister und wir lieben ALLAH am meisten!

Wenn wir sehen, dass etwas falsch gemacht wird, dann sollte man den Mut haben, das auch zu sagen:

 

Die Gelehrten raten davon ab diese Demonstrationen zu besuchen, da diese Demonstrationen vieles beinhalten und zu vielem führen, was haram ist!

 

Unsere Argumente:

 

  1. Nachahmung von Nichtmuslimen

         è weder von Quran noch von der Sunna

    2.   Ziel der Feinde erreicht

 è    machen sich über uns lustig, wenn sie sehen wie wir ausrasten und aufgebracht sind.

 è   Ziel erreicht, wenn sie sehen, dass sie einen wunden Punkt getroffen haben!

              Warum willst du unbedingt zeigen, dass du provoziert wurdest?

  1. Erbittest Hilfe von falschen Leuten

          In diesen Demonstrationen erbitten wir die Hilfe von anderen Organisationen, wenn wir schreien: Wo ist die UNO?

è                      Warum flehst du nicht zu Hause ALLAH an: OH ALLAH hilf uns?

  1. Nutzlos

Tausende Menschen gingen gegen den Irakkrieg auf die Straßen und es hat nichts gebracht, man hat die Mehrheit ignoriert. Die Politiker der sogenannten großen Staaten sind machtbesessene und egoistische Menschen. Es interessiert sich nicht das Geringste, wenn ihr auf die Straßen geht. Sie machen was sie wollen!

Also warum erst hinterher laufen? Auch das Argument zählt nicht: „Aber wir wollen doch zeigen, dass wir das nicht akzeptieren, was da passiert?“

Warum willst du das denen den zeigen, ALLAH weiß doch was in deinem Herzen ist und Er wird uns helfen, inschaALLAH! Und wenn du sagst: „Ich will, dass die Menschen dort sehen, dass ich mit ihnen bin!“

Dann sagen wir dir: „Zeige es, indem du für sie Du’a machst und spendest!“

  1. Reine Zeitverschwendung

Anstatt auf die Straßen zu gehen und mit heiseren Hälsen zurückzukommen

 è  zu Hause bleiben; deine Hände aufrichtig zu ALLAH heben und Du’a machen, dass ALLAH uns die Situation erleichtert, den Palästinensern Geduld schenkt u.ä..

  1. Vorsicht Sünden

 è  sehr schlimm, wenn wir schreien und beleidigen und Unislamisches aus unseren Mündern schreien: „Wer an ALLAH und den jüngsten Tag glaubt, der soll Gutes sprechen oder schweigen.“ (Bukhari, Muslim)

  1. Kein islamisches Verhalten

 è sehr schlimm, wenn wir unserem Zorn freien Lauf  lassen und aggressiv werden;

 uns auf den Straßen anzuschreien oder sogar prügeln, auch wenn eigentlich eine friedliche Demo geplant war, man kann das nie kontrollieren:

Abu Huraira, Allahs Wohlgefallen auf ihm berichtete: Ein Mann sagte zu Allahs Gesandtem (Friede und Heil auf ihm): «Rate mir!» Er sagte: «Zürne nicht!» Er wiederholte (seine Bitte) mehrmals, und er sagte: «Zürne nicht!»(Al-Bukhari)

Wollt ihr eurem Nafs freien Lauf  lassen?

Wir Muslime sind nicht so, wir haben Geduld inshaALLAH! Wenn wir die Möglichkeit haben, dann helfen wir so viel wir können. Aber unsere größte Waffe ist das Bittgebet liebe Geschwister, schätzt das nicht gering ein.ALLAH erhört die Du’as.

  1. Keine Trennung der Geschlechter

 è  geht nicht!

Deine zarte Stimme liebe Schwester, solltest du nicht fürs Schreien verschwenden.

 

Schämen wir uns nicht lieber Bruder, liebe Schwester kein Vertrauen zu ALLAH zu haben und auch nicht der Sunna des Propheten (Friede und Heil auf ihm) zu folgen? Willst du lieber deiner Nafs, Emotionen und Schaytan folgen oder willst du lieber ALLAH folgen? Müssen wir unsere Liebe zu unseren Geschwistern zeigen, indem wir unbedingt Demos veranstalten, die vielleicht gegen ALLAHs Gebote verstoßen?  Wir müssen vernünftig sein und unseren Verstand richtig einschalten bevor wir unsre Taten umsetzen ohne richtig darüber nachgedacht zu haben!

Eure größte Liebe zeigt ihr, in dem ihr für sie aufrichtig Du’a sprecht und sie in eurem Herzen habt!

Steht auf zu Qiyyam Al Layl, macht Du’a Al-Qunut gegen unsere Feinde!

 

Eine Alternative:

Anstatt Demos zu veranstalten sammelt in euren Moscheen SPENDEN für eure Geschwister, organisiert Veranstaltungen, in denen ihr für eure Geschwister sammelt!

 

Ein Zeichen, warum es uns Muslimen heutzutage so schlecht geht ist, dass wir den Islam nicht mehr richtig praktizieren. Willst du, dass es uns Muslimen besser geht?

Dann lebe deine Religion richtig, wie es im Qur’an heißt: Doch die Rede der Gläubigen, wenn sie zu Allah und Seinem Gesandten gerufen werden, damit Er zwischen ihnen richten möge, ist nichts anderes als: "Wir hören und wir gehorchen." Und sie sind es, die Erfolg haben werden.( 24:51)

 

Wer diese Lage nicht ertragen kann, nehme sich ein Beispiel an unseren Propheten, möge ALLAHS Segen und Frieden auf ihnen sein. Sie haben die schwersten Prüfungen überhaupt erleben müssen und haben es mit Geduld getragen und am Ende waren sie die Gewinner. Alhamdulillah- diese sollten uns in unserem Iman stärken und unsere Vorbilder sein.

Fangen wir endlich an den Quran und die Sunna mit Verstand und Herz zu lesen, zu verstehen und zu praktizieren!

 

O ihr, die ihr glaubt! Fürchtet Allah und sagt treffende Worte, so lässt Er eure Werke als gut gelten und vergibt euch eure Sünden.Und wer ALLAH und Seinem Gesandten gehorcht, der erzielt ja einen großartigen Erfolg. ( 33:70/71)

 

Mit diesen Worten schließen wir inschaALLAH ab, mit der Hoffnung, dass wir einige Herzen erreichen konnten.

 

Ps.: Im Anhang findet ihr eine Art SCHLICHTEN Flyer zum drucken, um es wo ihr könnt inshaAllah in Moscheen, Läden, Internetcafes etc. aufzuhängen und auf den Spendenaufruf aufmerksam zu machen. 

 

Wir lieben euch für ALLAH!

 

Wa salama aleikum wa rahmatu ALLAH wa barakatuh.

 

Eure Schwestern im Islam

 

_____________________________________________

 

 

Rechtsurteile:

 

Quellen auf arabisch:

http://de.youtube.com/watch?v=xAR7YmDDDvw

http://www.youtube.com/watch?v=cp88_I5rqGI&NR=1

http://de.youtube.com/watch?v=wn6rVllGj-k&feature=related

http://www.fatwa1.com/anti-erhab/Tafjerat/Tafjerat.html

 

zum Thema Islam ist frei von Extremismus:

http://www.salaf.de/swf/man0028.swf

 

zum Thema die Wahrheit über die Mächte dieser Welt:

www.infokrieg.tv  ( sehr empfehlenswert!)

 


Sicher, schnell, übersichtlich – der Internet Browser vom Marktführer!

Advertisements
Massenvernichtung in Gaza!!!

Sehr geehrte Damen und Herren,

Der 27.12. bildet mitunter einen friedlichen Feiertag ganzer Nationen verschiedener Weltreligionen.
Am heutigen Morgen endeten die Feiertage, die den Frieden und das glückliche Zusammenleben huldigen sollten, mit einem Blutbad in Gaza.
Die unschuldigen Zivilisten leiden schon seit 6 Monaten unter einer dauerhaften Massenvernichtung einschließlich Hungersnöte, großen Mangel an nötiger Medizin bzw. medizinischen Einrichtungen, Sesshaftigkeit und einer großen Angst vor dem morgigen Tag.

Bild hochgeladen von Sol .s

An diesem heutigen Samstag, an dem Schüler in Gaza wie gewohnt die Schule besuchen und Leute zu ihrer Arbeit gehen, wurden über 30 Bomben niedergelassen, die zu einem Massenmord führten. Somit liegen nun Leichen mitten auf den Straßen.
Dies ist jedoch keine völlig neue Nachricht für die Menschheit.
Die Medien berichten durchgehend in allen Einzelheiten die grausamen Geschehnisse in Gaza.

Sie Menschen, die Sie für die Menschenwürde, Frieden und Freiheit stehen, was haben Sie für die Menschen euresgleichen, die täglich in Gaza und auch in ganz Palästina in Schrecken und Not sterben, geleistet?
Die Rechtfertigung, dass die Organisation Hamas für dieses ganze Grauen verantwortlich ist, ist menschlicher Ansicht nach absolut undurchlässig.
Denn wer differenzierte Gedanken zieht, der verbindet nicht eine Organisation mit einem gesamten Volk.

Bild hochgeladen von Nahed Kheite

Es ist aus menschlicher, moralischer und auch aus religiöser Sicht die Pflicht eines Jeden sich um das

Wohlergehen seines Mitmenschen zu kümmern.

Dieses Schreiben soll nicht nur ein Aufruf an die Menschheit für Veränderung sein, sondern es soll auch ein völlig berechtigter Vorwurf

 an die gesamten Nationen, inklusive an alle Hilfsorganisationen, die die Menschenwürde und den Frieden achten und hoch zu schätzen
wissen, sein.

Wir rufen im Namen der Menschlichkeit alle Nationen, Völker, Hilfsorganisationen, Staatspersonen etc. auf, den israelischen Staat

daran zu hindern, weiterhin Bomben auf unschuldige Zivilisten niederzulassen.

Desweiteren fordern wir die Europäische Union auf, sich auf das Geschehen in Gaza zu konzentrieren und diesem Massenmord ein Ende zu setzen.

Bild hochgeladen von Nahed Kheite

Wie bereits erwähnt ist es aus menschlicher Sicht eine Selbstverständlichkeit sich für den Frieden und die Freiheit einzusetzen.

siehe Video: http://www.youtube.com/watch?v=SwZoAziUFLY

Menschen mit klarem Menschenverstand sollten nun das Appell verstanden haben und etwas an der Situation ändern,

wenn nicht praktisch, dann wenigstens gedanklich.

Wir bitten um Ihr Verständnis und Ihre dringende Hilfe.

Mit freundlichen Grüßen
Palästinensische Gemeinde Düsseldorf
Bitte Weiterleiten

Gaza-Spendenaufruf:

Islamic Relief

Sparkasse Köln/Bonn

Konto: 12 20 20 99

BLZ: 370 50198

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                  bsp;   Ù

GHAZA UNTER FEUER!!!

 

Bismillah ir-rahmane ir-raheem.

 

Assalama alekum wa rahmatu ALLAH wa barakatuh

 

Liebe Geschwister im Islam, ich will hier ein ernstes und trauriges Thema ansprechen.

 

Ihr habt bestimmt die Katastrophe in Gaza mitgekriegt: Nach israelischen Bombenanschlägen sind in Gaza mindestens 225 Menschen als Märtyrer gestorben und 350 bis 700 Personen verletzt worden, und es wird noch weiter gezählt!!! Es ist der blutigste Tag für die Palästinenser seit dem 6-Tage-Krieg 1967. Zusätzlich ist es deswegen auch im Westjordanland zu Ausschreitungen gekommen. Außerdem werden überall auf der Welt Muslime bewusst unterdrückt und schikaniert. Und es soll mehr werden, aber ALLAH weiß es am besten. Inna LILLAHE wa inna ileihe raajhe3uun! (Wir gehören ALLAH und zu IHM kehren wir zurück). Hasbiya ALLAHu wa ni3mal wakeel! (ALLAH genügt uns, ER ist unser bester Anwalt). Dieser Tag am 27.12.08 ist nicht nur eine Katastrophe für die Palästinenser, sondern auch für alle Muslime. Denn wir fühlen mit unseren Geschwistern dort mit!

 

Liebe Geschwister, wir müssen viel Geduld haben, unsere einzige Waffe ist Du’a (Bittgebete). Der Einzige, der uns helfen kann, ist sowieso ALLAH (subhana wa ta’ala). Deswegen müssen wir jetzt in der Zeit der Fitna (Verführung) viel Du’a machen. Wir sehen die Bilder im Fernsehen und persönlich muss ich sagen, dass ich mich in diesem Moment sehr nutzlos fühle. Ich sitze hier auf meiner Couch, esse was, mir ist warm, ich habe Wasser, ich lebe in Frieden; aber einige 1000de Kilometer weiter geht es meinen Geschwistern gar nicht gut. Sie haben wenig zu Essen, ihnen ist kalt, vielleicht haben sie sogar kein Dach über dem Kopf, zusätzlich sind sie gefangen und Anschlägen ausgesetzt. Dieser Tag war der Höhepunkt. Wir Muslime müssen jetzt sehr zusammenhalten. Was können wir hier als Normalbürger Deutschlands machen? Das Erste was wir machen: DU’A (Bittgebet), schließt eure Geschwister in Palästina und Irak und überall immer in eurem Gebet ein vor allem in den Zeiten, wo ALLAH die Bittgebete annimmt. Und dieses Du’a dürft ihr nicht gering schätzen. Das Zweite ist: Geduld und Vertrauen zu ALLAH haben, er hat uns versprochen, dass wir gewinnen werden, inschaALLAH. Das Dritte ist: Demonstrationen organisieren in den deutschen Städten bzw. bei Möglichkeit daran teilnehmen, damit wir zeigen, dass wir nicht damit einverstanden sind!!!

 

Wir Muslime dürfen nie vergessen, dass wir ALLAH zur Seite haben und dass Er uns inschaALLAH zum Sieg führen wird. Wir sollten ALLAH um Hilfe bitten, indem wir nun viel Du’a machen für die Umma, und dass ALLAH unsere Feinde vernichtet und die Ungläubigen recht leitet. Wir sollten auch einige Minuten in der Nacht aufstehen und Du’a machen. Unsere Religion und unsere Geschwister sollten uns so wichtig sein, dass wir ALLAH (subhana wa ta’ala) jedenfalls bitten, dass Er uns hilft und das ist nicht schwer.

 

Liebe Geschwister zeigt Geduld und macht Du’a. Du’a könnt ihr im Sujuud (Niederwerfung) machen, nach dem Gebet, zwischen Athan und Iqama, im letzten Drittel der Nacht, während der Morgendämmerung, während dem Regen, Freitags… machen. Vor allem könnt ihr aber auch Du’a al-Qunut-Al-nawazil machen. Dieses Du’a hat der Prophet (Friede und Heil auf ihm) in Zeiten von Katastrophen und in Zeiten, wo man Gefahren des Feindes fürchtete, gemacht: 


Qunuut in den fünf Gebeten wegen eines Unheils

(aus Das Gebet des Propheten von Scheekh al-Albani)

"Wenn er (s.a. s.) gegen jemanden oder für jemanden inständig bitten wollte, machte er in der letzten Rak’a Qunuut1 nach dem Ruku‘; nachdem er gesagt hatte: Allah lobt den der Ihn lobpreist2 "Er (s.a.s.) lobpries laut"3, "erhob seine Hände"4 und "die hinter ihm sagten: Amin"3

"Von ihm war bekannt, daß er (s.a.s.) Ounuut in allen fünf Gebeten machte"6, obwohl "er nur in ihnen Ounuut machte, wenn er für ein Volk inständig bat oder gegen ein Volk inständig bat.7" Zum Beispiel sagte er (s.a.s.) einst: Oh Allah! Errette al-Waliid ibn al-Waliid und Salamah ihn Hischaam und Ayyaasch ihn Abi Rabii’ah. Oh Allah! Verstärke Deine Strafe für (den Stamm der) Modar und verursache für sie Jahre (der Hungersnot) wie die Jahre von Yusuf. [Oh Allah! Verfluche Lahyaan undRa’lan undDhakwaan und ‚Usayyah, die Allah und Seinem Gesandten nicht gehorchen !]8

Dann "sagte er (s.a.s.): Allah ist am größten, wenn er den Qunuut beendet hatte und warf sich nieder."9
 

4. Ahmad & Tabaraani mit einem sahih isnaad. Die Hände im Qunuut zu heben ist die niadhhab von Ahmad und auch

Ishaaq bin Raahawaiha, vgl. Marwazis Masaa ‚U (S. 23). Was das Bestreichen des Gesichts mit den Händen angeht, so wurde es hierbei nicht überliefert und folglich ist es bid ‚a‘, was das außerhalb des Gebets betrifft, so ist es nicht authentisch überliefert: alles, was in dieser Hinsicht berichtet wurde, ist entweder schwach, wie ich in Da ‚iif Abi Dawud (262) & Silsilah al-Ahadith as-Sahiliah (597) gezeigt habe Dies ist der Grund, warum ‚Izz bin "Abd as-Salaam in einer Fatwa sagte: "Nur ein Unwissender tut dies." Siehe Appendix 8.

5. Abu Dawud & Siraaj; Haakim erklärte ihn für sahih und Dilahabi u.a. stimmten zu.

6. Abu Dawud, Siraaj & Daaraqutni mit zwei hasan sanads.

7. Ibn Khuzaimah in seinem Sahih (1/78/2) & Khatiib in Kitaab al-Ounuut mit einem sahih sanad.

8. Bucharyy & Ahmad. der Zusatz ist von Muslim.

9. Nasaa’i, Ahmad, Siraaj (109/1) & Abu Ya’laa in seinem Musnad mit einem guten sanad.

 

Also macht eine Zeit lang in jedem der 5 Plichtgebeten dieses Qunut-al-nawazil. Man kann als Du’a sagen, was man will. Zum Beispiel: „Oh ALLAH, bitte vernichte die Feinde des Islams. Bestrafe diejenigen, die unsere Geschwister töten. Mache den Islam stark und führe uns zum Sieg. Hilf den unterdrückten und armen  Muslimen auf der Welt. Sei mit den Palästinensern, Irakern, Tschetschenen, Afghanen…Helfe den Palästinensern gegen das ungläubige Volk, gib ihnen Geduld, Standhaftigkeit, Stärke und Gottvertrauen. Einige sie in dieser schweren Zeit. Verhelfe uns zum Sieg über das ungläubige Volk, den Du bist der Erhabene. Lass die Muslime zusammenhalten und sich nicht spalten. Und oh ALLAH leite die Menschen der Kuffar recht, die nichts gegen den Islam beabsichtigen. Sie sind friedlich mit uns, wir sind friedlich mit ihnen, aber vernichte die uns feindlich gesinnt sind. Amin.“

 

Und mit diesem Du’a komme ich zum Ende und hoffe, dass viele Geschwister diese mail weiterleiten, damit viele Du’a machen und die Umma zusammenhält. Und vergisst nicht, dass viele Geschwister den Märtyrertod gestorben sind, und was gibt es für einen schöneren Tod als diesen!!!

 

Baraka ALLAHu feekum wa jazakum ALLAHu kheiran. Möge uns ALLAH viel Geduld geben, uns vergeben und uns Paradies Firdaus bescheren. Amin.

 

Wa salama alekum wa rahmatu ALLAH wa barakatuh

 

 (  bitte weiterleiten!!!!!)

Assalamu alaikum wa rahmatu ALLAHi wa barakatu liebe Schwester,
 
 
wir freuen uns euch mitteilen zu dürfen,
dass das zweite Schwesternseminar in Düsseldorf bevorsteht!
 
Wir laden alle Schwestern und Islaminteressierte zum zum Schwesternseminar in die Masjid Ar Rahman in Düsseldorf ein!
 
Unter dem Motto:
 
"Ehe deine Eltern- und erlange das Wohlgefallen ALLAHs"
 
möchten wir gemeinsam mit euch nach jenem Wissen streben, welches uns inachaALLAH ermöglicht ALLAHs Wohlgefallen zu erlangen.
 
Wir erwarten euch am Samstag, den 27.12.2008 um 10 Uhr !
 
Wir bitten euch allerdings dringlichst um eine kurze Anmeldung, um alles optimal bi idniALLAH organisieren zu können, unter:
 
 
oder
 
0176-97034404
 
BarakaALLAHu fiekuna wir freuen uns schon auf euch!
 
 
 
wasalamualaikum wa rahmatu ALLAHi wa barakatu

Alle restlichen Informationen könnt ihr inshaAllah aus dem Flyer entnehmen.
 

 

Image and video hosting by TinyPic

 

Image and video hosting by TinyPic

***ما مقـــــدار حبـــــك لأمــــــك*** 

 

Image and video hosting by TinyPic


عندما كان عمرك سنه _ قامت بتغذيتك وتغسيلك

أنت شكرتها بالبكاء طول الليل

 

عندما كان عمرك سنتان _ قامت بتدريبك على المشي

أنت شكرتها بالهروب عنها عندما تطلبك

 

عندما كان عمرك ثلاث سنوات _ قامت بعمل الوجبات اللذيذة

لك

أنت شكرتها بقذف الطبق على الأرض

 

عندما كان عمرك أربعة سنوات _ قامت بإعطائك قلما لتتعلم

الرسم

أنت شكرتها بالكتابة على الجدران

 

عندما كان عمرك خمس سنوات _ قامت بإلباسك أحسن

ملابس العيد

أنت شكرتها بتوسيخ الملابس

عندما كان عمرك ست سنوات _ قامت بتسجيلك في المدرسة

أنت شكرتها بالصراخ لا أريد الذهاب

 

عندما كان عمرك عشر سنوات _ كانت تنتظر رجوعك

 من المدرسة لتعانقك

أنت شكرتها بدخولك إلى غرفتك سريعا

 

عندما كان عمرك ثمانية عشر سنة _ كانت تبكي خلال

 نجاحك

أنت شكرتها بطلبك سيارة جديدة

عندما كان عمرك عشرون سنه _ كانت تتمنى الذهاب

 معها إلى الأقارب

أنت شكرتها بالجلوس مع أصدقائك


عندما كان عمرك خمسة وعشرون سنه _ ساعدتك في

تكاليف زواجك

أنت شكرتها بالسكن أبعد ما يمكن عنها أنت وزوجتك

 

عندما كان عمرك ثلاثون سنة _ قالت لك بعض النصائح

حول الأطفال

أنت شكرتها بقولك لا تتدخلين في شؤوننا

 

عندما كان عمرك خمسة وثلاثون سنه _ اتصلت تدعوك

للوليمة عندها

أنت شكرتها بقولك أنا مشغول هذه الأيام


عندما كان عمرك أربعون سنه _ أخبرتك أنها مريضه

 وتحتاج لرعايتك

أنت شكرتها بقولك عبء الوالدين ينتقل إلى الأبناء

 

اللهم ارزقنا حبك وحب نبيك وحب كل عمل يقربنا الى حبك

, اللهم فرج الهم عن المهمومين , واقض الدين عن المدينين ,

 واشف مرضانا ومرضى المسلمين .

اللهم لا تدع لنا  ذنبا
الا غفرته , ولا هما الا فرجته , ولا كربا الا نفسته , ولا مريضا الا
شفيته , ولا مبتلى الا عافيته , ولا ميتا الا رحمته , ولا دينا الا قضيته
, ولا ضالا  الا هديته , ولا عدوا الا خذلته , ولا تائبا الا قبلته ,ولا جاهلا الا علمته ,

 ولا مجاهدا فى سبيلك الا نصرته ولا ولدا الا اصلحته ,

ولا عيبا الا سترته , ولا عسيرا الا يسرته ,

ولا حقا الا استخرجته , ولا حاجة من حوائج  الدنيا والاخرة

 هى لك رضا ولنا فيها  صلاح الا اعنتنا على

قضائها  ويسرتها  برحمتك يارحم الراحمين .

 اللهم امين يارب العالمين

ام مختار


Quelle: http://doaa91000.maktoobblog.com/670671/%D9%84%D8%A7%D8%AA%D9%83%D9%86_%D8%B9%D8%A7%D9%82%D8%A7/

السلام عليكم ورحمة الله وبركاته

  Image and video hosting by TinyPic

أمـــــــــــــي

د. عائض القرني

 

أكبر
وأنا عند أمي صغير، وأشيب وأنا لديها طفل، هي الوحيدة التي نزفت من أجلي
دموعها ولبنها ودمها، نسيني الناس إلا أمي، عقَّني الكل إلا أمي، تغيَّر
عليَّ العالم إلا أمي، الله يا أمي: كم غسلتِ خدودكِ بالدموع حينما
سافرتُ! وكم عفتِ المنام يوم غبتُ! وكم ودَّعتِ الرُّقاد يوم مرضتُ! الله
يا أمي: إذا جئتُ من السفر وقفتِ بالباب تنظرين والعيون تدمع فرحاً، وإذا
خرجتُ من البيت وقفتِ تودعينني بقلب يقطر أسى، الله يا أمي: حملتِـني بين
الضلوع أيام الآلام والأوجاع، ووضعتِـني مع آهاتك وزفراتك، وضممتِـني
بقبلاتك وبسماتك، الله يا أمي: لا تنامين أبداً حتى يزور النوم جفني، ولا
ترتاحين أبداً حتى يحل السرور علي، إذا ابتسمتُ ضحكتِ ولا تدرين ما السبب،
وإذا تكدّرتُ بكيتِ ولا تعلمين ما الخبر، تعذرينني قبل أن أخطئ، وتعفين
عني قبل أن أتوب، وتسامحينني قبل أن أعتذر، الله يا أمي: من مدحني صدقتِه
ولو جعلني إمام الأنام وبدر التمام، ومن ذمني كذبتِه ولو شهد له العدول
وزكَّاه الثقات، أبداً أنتِ الوحيدة المشغولة بأمري، وأنتِ الفريدة
المهمومة بي، الله يا أمي: أنا قضيّتك الكبرى، وقصتكِ الجميلة، وأمنيتك
العذبة، تُحسنين إليّ وتعتذرين من التقصير، وتذوبين عليّ شوقاً وتريدين
المزيد، يا أمي: ليتني أغسلُ بدموع الوفاء قدميكِ، وأحمل في مهرجان الحياة
نعليك، يا أمي: ليت الموت يتخطاكِ إليَّ، وليت البأس إذا قصدكِ يقع عليَّ:

نفسي
تحدثني بأنك متلفي روحي فداك عرفت أم لم تعرفِ يا أمي كيف أردّ الجميل لكِ
بعدما جعلتِ بطنكِ لي وعاء، وثديك لي سقاء، وحضنكِ لي غطاء؟ كيف أقابل
إحسانكِ وقد شاب رأسكِ في سبيل إسعادي، ورقَّ عظمكِ من أجل راحتي، واحدودب
ظهركِ لأنعم بحياتي؟ كيف أكافئ دموعكِ الصادقة التي سالت سخيّة على خدّيكِ
مرة حزناً عليَّ، ومرة فرحاً بي؛ لأنك تبكين في سرّائي وضرّائي؟ يا أمي
أنظر إلى وجهكِ وكأنه ورقة مصحف وقد كتب فيه الدهر قصة المعاناة من أجلي،
ورواية الجهد والمشقة بسببـي، يا أمي أنا كلي خجل وحياء، إذا نظرت إليك
وأنت في سلّم الشيخوخة، وأنا في عنفوان الشباب، تدبين على الأرض دبيباً
وأنا أثبُ وثباً، يا أمي أنتِ الوحيدة في العالم التي وفت معي يوم خذلني
الأصدقاء، وخانني الأوفياء، وغدر بي الأصفياء، ووقفتِ معي بقلبك الحنون،
بدموعكِ الساخنة، بآهاتكِ الحارة، بزفراتكِ الملتهبة، تضمين، تقبّلين،
تضمّدين، تواسين، تعزّين، تسلّين، تشاركين، تدْعين، يا أمي أنظر إليك وكلي
رهبة، وأنا أنظر السنوات قد أضعفت كيانكِ، وهدّت أركانكِ، فأتذكر كم من
ضمةٍ لكِ وقبلة ودمعة وزفرة وخطوة جُدتِ بها لي طائعةً راضيةً لا تطلبين
عليها أجراً ولا شكراً، وإنما سخوتِ بها حبّاً وكرماً، أنظر إليك الآن
وأنتِ تودعين الحياة وأنا أستقبلها، وتنهين العمر وأنا أبتدئه فأقف عاجزاً
عن إعادة شبابك الذي سكبتِه في شبابي وإرجاع قوّتكِ التي صببتِها في
قوّتي، أعضائي صُنِعت من لبنكِ، ولحمي نُسج من لحمكِ، وخدّي غُسِل
بدموعكِ، ورأسي نبت بقبلاتكِ، ونجاحي تم بدعائك، أرى جميلك يطوّقني فأجلس
أمامك خادماً صغيراً لا أذكر انتصاراتي ولا تفوقي ولا إبداعي ولا موهبتي
عندك؛ لأنها من بعض عطاياكِ لي، أشعرُ بمكانتي بين الناس، وبمنـزلتي عند
الأصدقاء، وبقيمتي لدى الغير، ولكن إذا جثوتُ عند أقدامكِ فأنا طفلكِ
الصغير، وابنكِ المدلّل، فأصبح صفراً يملأني الخجل ويعتريني الوجل، فألغي
الألقاب وأحذف الشهرة، وأشطب على المال، وأنسى المدائح؛ لأنك أم وأنا ابن،
ولأنك سيّدة وأنا خادم، ولأنك مدرسة وأنا تلميذ، ولأنكِ شجرة وأنا ثمرة،
ولأنكِ كل شيء في حياتي، فائذني لي بتقبيل قدميكِ، والفضل لكِ يوم تواضعتِ
وسمحتِ لشفتي أن تمسح التراب عن أقدامكِ. ربِّ اغفر لوالدي وارحمهما كما
ربّياني صغيرا
ً

 

Image and video hosting by TinyPic

************ ********* ******

إذا كنت لا تقرأ إلا ما يُعجبك فقط، فإنك إذاً لن تتعلم أبداً! 

 

6. Der 10. Tag
Der 10. Tag des Dhul-Hidschah ist der letzte
Tag dieser zehn vorzüglichen Tage, weshalb der Muslim
die Möglichkeit wahrnehmen sollte, auch an diesem Tag besonders viel Gutes zu tun.
Er ist der Tag des Opferschlachtens, somit ein Festtag und zeichnet sich durch mehrere Vorzüge aus.

6.1 Die Vorzüge des 10. Tages
1.  Der 10. Tag des Dhul-Hidschah ist der großartigste Tag im ganzen Jahr
Der Prophet (sallaALLAHu ´aleihi wa sallam) sagte:
„Wahrlich, die großartigsten Tage bei ALLAH, Segensreich und Hocherhaben ist ER, sind: der Tag des
Opferschlachtens und dann der Tag des Qarr (folgt nach dem Tag des Opferschlachtens, der 11. Dhul-
Hidschah).“ 82
2.  Er ist der größte Tag der Pilgerschaft
Der Gesandte ALLAHs (sallaALLAHu ´aleihi wa sallam) sagte in Bezug auf den 10. Tag:
„(…) Das ist der größte Tag der Pilgerschaft!“ 83
Er ist der größte Tag der Pilgerschaft, da an diesem Tag zahlreiche wichtige Riten des Hadsch
durchgeführt werden.
3.  Dieser Tag ist ein Festtag
Es wurde von Anas-Ibn-Malik (ALLAHs Wohlgefallen auf ihm) überliefert:
Als der Gesandte ALLAHs (sallaALLAHu ´aleihi wa sallam) in Medina ankam, hatten sie (die Medinenser)
zwei Tage, an denen sie sich vergnügten (bzw. feierten). So fragte er (sallaALLAHu ´aleihi wa sallam): „Was
sind das für zwei Tage?“ Sie sagten: „Wir pflegten uns in der vorislamischen Zeit in ihnen zu vergnügen.“
Daraufhin sagte der Gesandte ALLAHs (sallaALLAHu ´aleihi wa sallam): „Wahrlich, ALLAH hat für euch
diese beiden (Tage) durch etwas Besseres ersetzt, (nämlich durch) das Opferfest und das Fest des
Fastenbrechens.“ 84
82 Überliefert von Abu-Dawud und er ist Sahih (authentisch) in Sahih-Sunan-Abu-Dawud.
83 Überliefert von Al-Bukhary und Muslim.
84 Überliefert von Abu-Dawud und er ist Sahih (authentisch) in Sahih-Sunan-Abu-Dawud.
Die besten Tage im Diesseits – Die ersten zehn Tage von Dhul-Hidschah
islamlernen.com 21 So ersetzte ALLAH ta´ala diese beiden Tage des Vergnügens und der Unterhaltung, durch zwei Tage
(Feste) 85 der Verzeihung,der Vergebung, desDhikr und des Dankens.
Der Anlass des Opferfestes besteht darin, dass die Muslime an den vorigen Tagen wichtige Arten der
´Ibadah verrichteten:
• Die Pilger verweilten den Tag zuvor in ´Arafah, um eine wichtige Säule des Hadsch zu erfüllen,
und um von jenen sein zu können, die vom Höllenfeuer 86 befreit werden und ihnen ihre Sünden
vergeben werden.
• Die Nicht-Pilger verrichteten an den vorigen Tagen mehr ´Ibadah und fasteten am Tag ´Arafah.
Davon erhofften auch sie sich die Befreiung vom Höllenfeuer sowie die Vergebung ihrer Sünden.
Somit ist der 10. Tag ein Festtag für alle (Pilger und Nicht-Pilger), an dem sie voller Freude, Glück
und Dankbarkeit sind, da ALLAH ta´ala es ihnen in den vorangegangenen Tage ermöglichte,
SEINER gehorsam zu sein und diese Zeit in ´Ibadah zu verbringen, wofür sie infolgedessen große
Belohnung erwartet.

6.2 Welche Handlungen sollte der Muslim besonders am 10. Tag ausführen?

1.  Verrichtung des ´Iid-Gebetes
Die Verrichtung des ´Iid-Gebetes ist für Männer und Frauen verpflichtend. Der Prophet
(sallaALLAHu ´aleihi wa sallam) ordnete sogar den Menstruierenden an, den Gebetsplatz an diesem
Tag aufzusuchen: Es wird von Ummu-´Atiyyah (ALLAHs Wohlgefallen auf ihr) überliefert, dass sie
sagte:
„Unser Prophet (sallaALLAHu ´aleihi wa sallam) befahl uns, zum Al-Fitr und Al-Adha (also den beiden ´Iid-
Gebeten) mit ihnen (hinzu-)gehen: den unverheirateten Mädchen, den Menstruierenden und denen, die im
Frauengemach verweilen. Was die Menstruierenden anbelangt, so nehmen sie nicht am Gebet teil, (aber) sie
sollen dem Guten und den Bittgebeten der Muslime beiwohnen (…).“ 87
2.  Opfern
Nach dem ´Iid-Gebet beginnt das Opferschlachten. ALLAH ta´ala sagt im Qur´an:
 ﱢﻞﺼﹶﻓ ﻚﺑﺮِﻟ ﺮﺤﻧﺍﻭ 
„So bete zu deinem Herrn und opfere.“ 88
85 Des Fastenbrechens und des Opferschlachtens.
86 Gemäß dem bereits genannten Hadith aus Muslim: „An keinem Tag werden mehr Diener vom Höllenfeuer befreit als
am Tag ´Arafah.“
87 Überliefert von Al-Bukhary.
88 Surah (108) Al-Kauthar, Vers 2.
Die besten Tage im Diesseits – Die ersten zehn Tage von Dhul-Hidschah
islamlernen.com 22 Aufgrund dieser Anordnung ALLAHs ist jeder Muslim dazu verpflichtet, seine (Pflicht-)Gebete
einzuhalten und weil das Gebet hier im Zusammenhang mit der Opferung erwähnt wurde, ist in
erster Linie das ´Iid-Gebet gemeint. Ferner ist der Diener ALLAHs dazu angehalten am Fest des
Opferschlachtens ein Opfer zu erbringen,solangeihm die Mittel dazu zur Verfügung stehen.
Die Opferung ist eine Anbetung und ein Mittel, sich ALLAH ta´ala zu nähern, wenn dabei SEIN
Wohlgefallenangestrebt wird. In dem folgenden Vers heißt es:
 ﹾﻞﹸﻗ ﱠﻥِﺇ ﻲِﺗﺎﹶﻠﺻ ﻲِﻜﺴﻧﻭ ﻱﺎﻴﺤﻣﻭ ﻲِﺗﺎﻤﻣﻭ ِﻪﱠﻠِﻟ ﺏﺭ ﲔِﻤﹶﻟﺎﻌﹾﻟﺍ 
„Sprich: `Mein Gebet und meine Opferung und mein Leben und mein Tod sind (nur) für
ALLAH, den Herrn der Welten. ´“ 89
Somit soll jede Handlung, die der Muslim ausführt, darauf hinzielen, ALLAHs Zufriedenheit zu
erlangen und die Belohnung im Jenseits zu erhalten.
Die Geschichte der Opferung begann bei unserem Propheten Ibrahim (Friede sei auf ihm), als
ALLAH ta´ala ihm anordnete, seinen Sohn Ismail (Friede sei auf ihm) zu opfern:
 ﺏﺭ ﺐﻫ ﻲِﻟ ﻦِﻣ
ﲔِﺤِﻟﺎﺼﻟﺍ ﻩﺎﻧﺮﺸﺒﹶﻓ ٍﻡﺎﹶﻠﻐِﺑ ٍﻢﻴِﻠﺣ ﺎﻤﹶﻠﹶﻓ ﹶﻎﹶﻠﺑ ﻪﻌﻣ
ﻲﻌﺴﻟﺍ ﹶﻝﺎﹶﻗ ﺎﻳ ﻲﻨﺑ ﻲﻧِﺇ ﻯﺭﹶﺃ ﻲِﻓ ِﻡﺎﻨﻤﹾﻟﺍ ﻲﻧﹶﺃ ﻚﺤﺑﹾﺫﹶﺃ
ﺮﹸﻈﻧﺎﹶﻓ ﺍﹶﺫﺎﻣ ﻯﺮﺗ ﹶﻝﺎﹶﻗ ﺎﻳ ِﺖﺑﹶﺃ ﹾﻞﻌﹾﻓﺍ ﺎﻣ

ﺮﻣﺆﺗ ﻲِﻧﺪِﺠﺘﺳ ﹾﻥِﺇ َﺀﺎﺷ
ﻪﱠﻠﻟﺍ ﻦِﻣ ﻦﻳِﺮِﺑﺎﺼﻟﺍ ﺎﻤﹶﻠﹶﻓ ﺎﻤﹶﻠﺳﹶﺃ ﻪﱠﻠﺗﻭ ِﲔِﺒﺠﹾﻠِﻟ
ﻩﺎﻨﻳﺩﺎﻧﻭ ﹾﻥﹶﺃ ﺎﻳ ﻢﻴِﻫﺍﺮﺑِﺇ ﺪﹶﻗ ﺖﹾﻗﺪﺻ ﺎﻳﺅﺮﻟﺍ ﺎﻧِﺇ
ﻚِﻟﹶﺬﹶﻛ ﻱِﺰﺠﻧ ﲔِﻨِﺴﺤﻤﹾﻟﺍ ﱠﻥِﺇ ﺍﹶﺬﻫ ﻮﻬﹶﻟ

ُﺀﺎﹶﻠﺒﹾﻟﺍ ﲔِﺒﻤﹾﻟﺍ ﻩﺎﻨﻳﺪﹶﻓﻭ ٍﺢﺑِﺬِﺑ ٍﻢﻴِﻈﻋ 
„´Mein Herr, schenke mir einen von den Rechtschaffenen.` Da verkündeten WIR ihm einen
nachsichtigen Jungen. Als dieser das Alter erreichte, dass er mit ihm (dem Vater) laufen konnte,
sagte er: `Oh mein lieber Sohn, ich sehe im Schlaf, dass ich dich schlachte. Schau jetzt, was du
(dazu) meinst.´ Er sagte: ´Oh mein lieber Vater, tu, was dir befohlen wird. Du wirst mich, so
ALLAH will, als einen der Standhaften finden.´ Als sie sich beide ergeben gezeigt hatten und er
ihn auf die Stirn auf den Boden niedergelegt hatte, riefen WIR ihm zu: `Oh Ibrahim, du hast das
Traumgesicht bereits wahr gemacht.` Gewiss, so vergelten WIR den Gutes Tuenden. Das ist
wahrlich die deutliche Prüfung. Und WIR lösten ihn (Ismail) mit einen großartigen Schlachtopfer
aus. `“ 90
Nachdem Ibrahim und Ismail (Friede sei auf ihnen) ihre Gottergebenheit bewiesen und ihre Prüfung
bestanden hatten, bewahrte ALLAH ta´ala Ismail davor, geopfert zu werden, indem ER ihn gegen ein
Schlachttier austauschte, welches Ibrahim dann opferte.
So wurde die Opferung eines Schlachttieres zum Gottesdienst der Muslime, der bis zum Tag der
Auferstehung praktiziert wird.
Es ist wichtig, dass der Muslim diese Opferung einhält, um der Sunnah der Propheten ALLAHs
Ibrahim und Muhammad (Friede sei auf ihnen) Folge zu leisten, wodurch er gleichzeitig an diese
großartige Geschichte erinnert wird und sich ein Beispiel an den gottergebenen Propheten (Friede sei
auf ihnen) nehmen kann.
Schließlich sollst du wissen: Die Opferung ist eine Gnade von ALLAH ta´ala, denn wie die Pilger
opfern, um sich ALLAH ta´ala zu nähern, erbringen auch die Nicht-Pilger ein Opfer und haben
somit Anteil an einigen Riten des Hadsch.
89 Surah (6) Al-An´Aam, Vers 162.
90 Surah (37) As-Saffaat, Vers 100-107.
Die besten Tage im Diesseits – Die ersten zehn Tage von Dhul-Hidschah
islamlernen.com 23 4.  Aussprechen der Takbir 91 des Opferschlachtfestes
Wie im Kapitel „Der Tag ´Arafah“ erwähnt, beginnt der Takbir des Opferschlachtfestes mit dem
Fadschr-Gebet des Tages ´Arafah und dauert bis zum Maghrib-Gebet des 13. Dhul-Hidschah an:
„(…) Ibn ´Umar (ALLAHs Wohlgefallen auf ihnen) pflegte den Takbir in (dem Ort) Mina an diesen Tagen
(vom Festtag bis zum 13. Dhul-Hidschah) nach den Gebeten, an seinem Schlafplatz, in seinem Zelt, während
seinem Sitzen und seinem Gehen an all diesen Tagen auszusprechen. Und (die Frau des Propheten) Maimuna
(ALLAHs Wohlgefallen auf ihr) pflegte am Tag des Opferschlachtens den Takbir aufzusagen (…).“ 92
Der Takbir des Opferschlachtfestes gehört zu den heiligen Riten der Religion, welche der Muslim zu
ehren und einzuhalten hat. ALLAH ta´ala sagt:
 ِﺏﻮﹸﻠﹸﻘﹾﻟﺍ ﻯﻮﹾﻘﺗ ﻦِﻣ ﺎﻬﻧِﺈﹶﻓ ِﻪﱠﻠﻟﺍ ﺮِﺋﺎﻌﺷ ﻢﱢﻈﻌﻳ ﻦﻣﻭ 
„Und wenn einer die heiligen Riten ALLAHs hoch ehrt, so ist es (ein Ausdruck) von der
Gottesfurcht der Herzen.“ 93
Somit ist die Hochhaltung der heiligen Riten -wozu das Aussprechen der Takbir anlässlich des `Iid,
die Verrichtung des ´Iid-Gebetes und die Opferung gehören- ein Beweis für die Gottesfurcht,
weswegen der Muslim ihrenBedeutungenRechnung tragen sollte.
91 Siehe Takbir-Versionen ab Seite 11.
92 Überliefert von Al-Bukhary.
93 Surah (22) Al-Hadsch, Vers 32.
Die besten Tage im Diesseits – Die ersten zehn Tage von Dhul-Hidschah
islamlernen.com 24 7. Die Tashriq-Tage
Mit den Tashriq-Tagen sind die drei Tage gemeint, die direkt nach dem Opferschlachtfest folgen:
11., 12. und 13.Dhul-Hidschah.
7.1 Die Vorzüge der Tashriq-Tage
1.  Sie sind die „abgezählten“ Tage
ALLAH ta´ala sagt im Qur´an:
 ﺍﻭﺮﹸﻛﹾﺫﺍﻭ ﻪﱠﻠﻟﺍ ﻲِﻓ ٍﻡﺎﻳﹶﺃ ٍﺕﺍﺩﻭﺪﻌﻣ 
„Und gedenkt ALLAHs an den abgezählten Tagen.“ 94
Entsprechend der Aussage von Ibn-Abbas 95 (ALLAHs Wohlgefallen auf ihnen) sind die „abgezählten“
Tage, als die Tashriq-Tage zu deuten. Die Besonderheit dieser Tage kommt somit durch ihre
Erwähnung im Qur´an zum Ausdruck.
2.  Sie sind Festtage für die Muslime
Der Gesandte ALLAHs (sallaALLAHu ´aleihi wa sallam) sagte:
„(…) und die Tashriq-Tage sind unsere Festtage, für die Leute des Islam, und sie sind Tage des Essens und
Trinkens.“ 96
Daraus, dass die Tashriq-Tage Festtage und somit Tage des Essens und Trinkens sind, ergibt sich, dass
das Fasten an diesen Tagen untersagt ist. So sollen die Pilger 97 nicht fasten, da ALLAH ta´ala von
ihren Anstrengungen der Reise und der Durchführung des Hadsch in Kenntnis gesetzt ist, und ER
ihnen aus SEINER Güte heraus die Erholung in Mina vorgeschrieben und ihnen das Essen und
Trinken angeordnet hat.
Und weil die Nicht-Pilger sich ebenfalls viel Mühe gegeben haben, indem sie zuvor vermehrt ´Ibadah
praktizierten wie u.a. Fasten, sollen auch sie Anteil an der Erholung haben, weshalb ihnen das Fasten
an diesen Tagen gleichermaßen untersagt ist. Folglich können alle zusammen Anteil an diesen
Festtagen haben.
94 Surah (2) Al-Baqarah, Vers 203.
95 Überliefert von Al-Bukhary.
96 Überliefert von Abu-Dawud und er ist Sahih (authentisch) in Sahih-Sunan-Abu-Dawud.
97 Ausnahme ist: Von ´Aisha (ALLAHs Wohlgefallen auf ihr) und von Ibn-´Umar (ALLAHs Wohlgefallen auf ihnen)
wurde überliefert: „Es wurde nicht erlaubt an den Tashriq-Tagen zu fasten, außer für jene (Pilger, die Mutamati´ oder Qaarin
sind), die kein Opfertier finden konnten.“Überliefert von Al-Bukhary.
Die besten Tage im Diesseits – Die ersten zehn Tage von Dhul-Hidschah
islamlernen.com 25

7.2 Welche Handlungen sollte der Muslim besonders  an den Tashriq-Tagen
ausführen?
 

1.  Dhikr (Gedenken an ALLAH ta´ala )
ALLAH ta´ala sagt im Qur´an:
 ﺍﻭﺮﹸﻛﹾﺫﺍﻭ ﻪﱠﻠﻟﺍ ﻲِﻓ ٍﻡﺎﻳﹶﺃ ٍﺕﺍﺩﻭﺪﻌﻣ 
„Und gedenkt ALLAHs an den abgezählten Tagen.“ 98
ALLAH ta´ala weist mit dieser Aussage SEINEN Diener dazu an, dass er an den Tashriq-Tagen
SEINER zu gedenken hat beziehungsweise Dhikr machen soll. Zum Dhikr gehören alle Worte und
Taten, die den Muslim näher zu ALLAH ta´ala bringen. Der Prophet Muhammad (sallaALLAHu
´aleihi wa sallam) sagte auch:
„Die Tashriq-Tage sind Tage des Essens, des Trinkens und des Gedenkens an ALLAH, Mächtig und Erhaben ist
ER.“ 99
Der Körper kommt durch das Essen und Trinken in den Genuss der Glückseligkeit, während das
Herz durch den Dhikr und die Dankbarkeit an ALLAH ta´ala ebenfalls Glückseligkeit erfährt. Somit
vereint sich in diesen Tagen die Glückseligkeit des Körpers mit der Glückseligkeit des Herzens, sodass
der Diener die vollständige Gnade erfährt (da es der Seele und dem Körper wohl ergeht).
Des Weiteren ist dieser Hadith -gemäß den Gelehrten- ein Hinweis darauf, dass das Essen und
Trinken während dieser Tage dem Diener dazu verhelfen sollen, ALLAH ta´ala zu gedenken. Denn
durch die Nahrung gelangt der Diener zur Kraft und zum Wohlbefinden, was ihn darin unterstützt,
ALLAH ta´ala gehorsam zu sein und SEINER zu gedenken. So antwortet der Muslim auf die
Wohltat/Gnade ALLAHs mit Gehorsamkeit, wodurch seine wahre Dankbarkeit zum Ausdruck
kommt. Das hat zur Folge, dass die Wohltaten ihm weiterhin erhalten bleiben und nicht entzogen
werden.
2.  Fortsetzung des Takbirdes Opferschlachtfestes
Bis zum Maghrib-Gebet des letzten Tashriq-Tages (13. Dhul-Hidschah) wird der Takbir laut
ausgesprochen. 100
3.  Opfertier schlachten
Der Prophet (sallaALLAHu ´aleihi wa sallam) sagte:
„An jedem Tashriq-Tagkann geopfert werden.“ 101
98 Surah (2) Al-Baqarah, Vers 203.
99 Überliefert von Muslim.
100 Siehe Takbir-Versionen ab Seite 11.
101 Überliefert von Ahmad und er ist Hasan (gut) in Silsilat-us-Sahihah.
Die besten Tage im Diesseits – Die ersten zehn Tage von Dhul-Hidschah
islamlernen.com

MEHR INFOS UNTER:

Quelle:  http://islamlernen.com/includes/FCKeditor/upload/Flash/DH1.swf

,,Wer
sein Diesseits liebt fügt seinem Jenseits schaden hinzu, und wer sein
Jenseits liebt fügt seinem Diesseits Schaden hinzu. So ziehe das
Bleibende dem Vergänglichen vor!"(Ahmad, Baihaqi)

 

www.einladungzumparadies.de

 www.diewahrereligion.de*www.salaf.de*www.al-tamhid.net*www.as-sunnah.de*www.way-to-allah.com 
*www.umma.info*www.mp3quran.net*www.durus.de*www.islamvoice.de*http://www.quran-sunna.de
*www.schababannur.de*www.dua-bittgebete.de* www.fataawa.de *www.quran-sunnah.de
*www.meinislam.de*www.die-botschaft.info*www.der-quran.de
www.islam-web.info*www.masjid-assunna.de